Montag, 14. Dezember 2015

Gut&Günstig: Getrocknete, eingelegte Tomaten



Zutaten: 64% marinierte, sonnengetrocknete Tomaten (92% Tomaten, Speisesalz, Branntweinessig, Rapsöl, Gewürze), Rapsöl.

Die Tomaten sind der hammer!

Man kann sie gut auf Antipasti Tellern dazulegen oder sie in Suppen, Lasagnen usw verarbeiten.

Samstag, 12. Dezember 2015

Krautsalat #41

Zutaten:
  • Weißkohl
  • Reibe
  • Salz
  • Eine sehr große (!) Schüssel 
  • weißer Balsamicoessig
  • Pfeffermühle
  • Meerrettich
  • Zucker
Zubereitung:

1. Den Kohl Vorbereiten
- Weißkohl vierteln und klein Raffeln (Holzige Teile rausschneiden & wegschmeißen)       
- 1 1/2 TL Salz hinzufügen, alles schön vermischen und dann mit Handschuhen kneten      

2. 30-60 min stehen lassen

3. Marinade im seperaten Töpfchen anrühren:                                                    
- 2 EL Weißer Balsamicoessig 
- 4 EL Olivenöl
- 1/2 TL Salz
- 16 mal an der Pfefdermühle drehen
- 4 fette TL Meerrettich (kein sahne meerettich  
- 1 Prise Zucker
- Verrühren und zum Kohl geben
- Kohl und marinade verrühren

Montag, 30. November 2015

Beth's Peach

Zutaten:

  • min. 4 cl Pfirsich Schnaps (/Pfirsichlikör)
  • 1 cl Erdbeer- oder Maracujasirup
  • 1 cl Zitronensaft
  • 10 cl Orangensaft
  • Eiswürfel

Bei diesen Angaben sind ca. 160 cl des Glasses befüllt.

Dienstag, 24. November 2015

Vijay

Zutaten:

  • 1 halbe Orange
  • 1 halbe Limette
  • 2 cl vanille Sirup
  • 6 cl Ananassaft
  • 4 cl Maracujasaft
  • 4 cl weißer Pfirschsaft 
  • Eiswürfel
  • + noch einen Schuss Ananassaft
Ein Glas, welches mindestens 400 ml fasst
Optional noch Ananas- und Melonestücke, Physalis, brauner Zucker, Vodka, Rum,..

Zubereitung:
Befülle das Glas zunächst abwechselnd mit den Limetten- & Orangenstücken und den Eiswürfeln. Bevor du dies tust solltest du alle Fruchtstücke andrücken, sodass Saft aus ihnen in das Glas läuft. Besonders bei den Orangen solltest du Saft rauspressen.
Füge dann den Sirup und die Säfte hinzu.
Optional kann man noch Ananas- und Melonestücke und braunen Zucker hinzufügen.

Sonntag, 22. November 2015

Biolab: Sojageschnetzeltes

Gemüsezwiebel mit Olivenöl anbraten & dann 2 Packete Geschnetzeltes hinzugeben

Dieses Produkt ist die beste Fleisch Immitation, die ich je gegessen habe!

Samstag, 21. November 2015

Starbucks: Toffee Nut Soja Latte

Zutaten:

  • 200ml warme Sojamilch (Original mit Calcium angereichert oder ganzer Bohne)
  • ca. 65-100 ml Soja Cuisine
  • 3 TL Caramel Sirup
  • 1 TL Haselnuss Sirup
  • 1 Espresso, 40 ml
  • optional: Pflanzliche Schlagsahne, Kakaopulver

Donnerstag, 19. November 2015

Asia Ingwer Pfanne #39

Zutaten:
  • 2 große, rote Paprika
  • 5 große Möhren 
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 - 2 Zucchini
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50-60 gr frischer Ingwer
  • Sojamilch (Von Alpro, ganze Bohne)
  • Sojasoße
  • süß-sauere Chilisoße
  • Olivenöl oder pflanzliches Öl (zum Anbraten)
  • Basmati Reis 
  • Optional noch:
    - 100-150 gr Mungobohnen,
    - 1 Chinakohl (ca. 850 gr),
    - 200 gr Zuckerschoten,
    - 650 gr Champignons,
    - 2 kleine Chillischoten,
    - 2 El Sesamöl

Zubereitung:

1. Vorbereitung:
▷ Reis kochen
Gemüse putzen und kleinschneiden (Falls du Möhren nimmst solltest du sie in dünne Scheiben schneiden, da sie sehr lange zum Garen brauchen)
Knoblauchzehen und Ingwer kleinhekseln

2. Anbraten:
Knoblauch, Ingwer & Zwiebel in Olivenöl anbraten.  (Diese Zutaten brauchen viel Öl und müssen ständig gewendet werden - Es klebt alles sehr schnell in der Pfanne fest)
Dann restliches Gemüse dazu geben (Wende ständig - Ingwer klebt immer noch stark am Boden; wenn du Curry magst kannst/solltest du mit Curry würzen)
Reihenfolge:
1. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, (Chilli), Möhren, (Champignons)
2. (Zuckerschoten), Zucchini
3. Paprika,
4. (Chinakohl), (Mungobohnen)

3. Soße:
Bilde dann eine Soße aus der Sojamilch, der Asiasoße & der Sojasoße

Ich gieße immer ca. (!) die halbe Tüte Sojamilch, die halbe flasche Asiasoße und Sojasoße nach Geschmack hinein.

Freitag, 13. November 2015

Apple Crumble

Zutaten:
5 cl Vodka
2 cl Karamell Sirup
10 cl Apfelsaft
1 cl Zirtonensaft
Ein bisschen Zimt

= Bei diesen Angaben sind nun 180 ml des Glasses befüllt
Rest mit Eiswürfel auffüllen

Ready for sippin' and trippin'!

Quelle:  http://www.cocktails.de/cocktail-rezepte/apple-crumple-cocktail

Dienstag, 10. November 2015

President

Zutaten:

  • min. 2 cl Rum
  • 4 cl Maracujasaft
  • 4 cl Ananassaft
  • 1 cl + 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 cl Blue Curacao
= Bei diesen Angaben sind nun 120 ml des Glasses befüllt
Rest mit Eiswürfel auffüllen

Ready for sippin' and trippin'!

Pilz Süppchen #38

Zutaten:
  • ca. 850 gr Pilze:
    - 500 gr braune Champingons
    - 200 gr Austernpilze
    - 150 gr Shii-Take Pilze
  • 1 große Gemüsezwiebel 
  • 1 Knoblauchzehe
  • die Blätter von ca. 10 Stängeln frischem Thymian
  • Olivenöl
  • 2 TL rein pflanzliche Gemüsebrühe
  • 1/2 Tasse Mondamin Maisstärke/Speisestärke
  • 2 Tassen Mandelmilch (ungesüßt)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 EL Sojasoße
  • frisch gemahlener Pfeffer, Curry & Salz nach Bedarf
Materialien:
  • Großer Topf
  • Messer
  • Herd 
  • Tasse
  • TL
Zubereitung:

Vorbereitung
▷ Thymian waschen und vom Stängel abstrabbeln, Stängel wegschmeißen
▷ Pilze putzen (nicht mit Wasser waschen! - dann hat man viiiiel zu viel Wasser im Essen) und in mundgerechte Häppchen scheiden
▷ Zwiebel hacken
▷ Einen halbe Becher Maisstärkein in Wasser anrühren
▷ Erhitze den Topf auf mittlerer Hitze

Anbraten & Würzen
▷ Zwiebeln & Knoblauch mit so wenig wie möglich Olivenöl anbraten
▷ Packe die Zwiebeln & den gespressten Knoblauch an die Seite des Topfes und füge die Pilze hinzu. Brate diese Zutaten mit Curry, ein bisschen Salz, dem Thymian, Pfeffer ( 13 Mal drehen), 2 TL Gemüsebrühe und 1 EL Sojasoße,  an bis.. es richtig aussieht (die Pilze sollten deutlich Wasser gezogen haben)

Mach ne Suppe drauß
▷ Geb 2 Tassen Mandelmilch und 2 Tasser Wasser hinzu
▷ Wenn der Inhalt des Topfes kocht kann die Stärke hinzufügt werden (schütte auf keinen Fall den ganzen Becher einfach rein! Dosiere die Stärke vorsichtig - Schau, wie viel du benötigst, damit du die gewünschte Konsistenz erreichst)
▷ Schmecke ab und würze nach, wenn nötig.

Die Suppe schmeckt den nächsten Tag auch noch super :D

Abgeändert von http://www.pancakewarriors.com/best-ever-mushroom-soup/

Sonntag, 8. November 2015

Süßkartoffel Bites #37

Zutaten:
  • Pro Person ca. 1 große Süßkartoffel
  • Olivenöl
  • Veggie Gewürz (Von Dudel: Oregano, Zwiebel, Paprika, Pfeffer, Majoran, Salz, Estragon)
  • Salz
  • Thymian, Majoran

Material:
  • Handbürste (zum Putzen des Kartoffeln
  • Kleines Messer (zum Stellen wegschnibbeln)
  • Großes, scharfes Messer (zum Zerteilen der harten Süßkartoffeln
  • Schüssel 
  • Backblech
  • Microwelle mit Backofenfunktion

Zubereitung:

1. Vorbereiten:
  • Süßkartoffeln mit Handbürste putzen
  • Stellen und alles, was man nicht mitessen möchte, wegschnibbeln
  • Klein schneiden (in Würfel oder Streifen)
2. Würzen:
  • Kartoffel Würfel/Streifen in Schüssel
  • Ca. 2 EL Olivenöl, viel Veggie Gewürz (von Dudel), und ein bisschen Salz, Thymian, Majoran,.. hinzugeben
  • Deckel auf die Schüssel und schütteln um das Öl und Gewürz gleichmäßig zu verteilen
  • Nachwürzen, wenn nötig
3. Backen:
  • Dann auf einem Backblech verteilen
  • In die auf vorgeheizte 200° Backofen-Microwelle bei Kombi: 600W, 200° und das für 10 Minuten.

Freitag, 6. November 2015

Marmelade # 36

Marmelade, Krug, WeihnachtenZutaten und Materialien:
  • Früchte 
  • Gelierzucker
  • Zitronensäure, Zimt, Vanille
  • Messer, Entkerner oder so
  • weiter, hoher Topf! (weil die Marmelade sehr stark hochkocht)
  • Holzlöffel (weil der auch im heißen Topf bleiben kann)
  • Pürierer oder ein Extra Chef
Zubereitung:

1.Vorbereitung
▷ Früchte waschen & entkernen,
▷ klein schneiden
▷ grob pürieren (Es sollten noch Fruchtstücke erhalten bleiben)
▷ Alles in den Topf pfropfen
▷ Gelierzucker dazu geben (Das Mischverhältnis von Früchten und Gelierzucker steht auf der Verpackung; Wir nehmen (fast) immer 2(Teile Früchte)/1Teil Gelierzucker),
▷ bei Früchten mit wenig Säure noch Zitronensäure (bei 2,5 Kg das ganze Packet) hinzufügen,
▷ Pro Kg Früchte, wenn gewünscht noch 1 TL Zimt
▷ verrühren und etwas länger stehen lassen (mindestens ne Stunde!)

2. Kochen
▷ Erhitzen (IMMER RÜHREN)
▷ 3 Minuten brodeln lassen (also wirklich sprudelnd! - Dabei immer rühren!)

3. Gelierprobe
▷Diese kann man vorzugsweise auf einem kleinen Teller machen
▷ Die Probe kannst du dann kurz (für ca. ne Minute) ins Gefrierfach packen.
▷ Wenn die Marmelade danach geliert kannst du sie...

4. ...in Gläser füllen
▷ Die Gläser müssen SEHR SAUBER, trocken und kühl sein.


Gute Marmeladen sind:
  • Pflaumen, Zitronensäure, Zimt 
  • Erdbeer + Vanille
  • Himbeer
  • Stachelbeeren
  • Banane + Kiwi

Samstag, 31. Oktober 2015

Kala-Namak Salz

"Kala-Namak Salz wird in der indischen Küche zum Würzen verwendet und bewährt sich besonders bei Gerichten, die nach Ei schmecken sollen, ohne dass sie Eier enthalten. Beispielsweise könnt ihr mit Hilfe von Kala Namak sehr schmackhaften Rühr-Tofu herstellen.
Um Kala-Namak Salz herzustellen, werden Harad Samen (Früchte des Terminalia chebula Baumes) mit Salz verkocht, wodurch das Salz Geschmack und Farbe der Hülsenfrucht erhält. Der hohe Anteil an Schwefelwassserstoff und Eisen erzeugt bei diesem Prozess den besonderen eier-ähnlichen Duft."

Wenn man eine Avocado damit salzt, schmeckt diese wie ein Ei!

Quelle:  http://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fwww.rootsofcompassion.org%2Fmedia%2Fcatalog%2Fproduct%2Fcache%2F1%2Fimage%2F500x500%2F602f0fa2c1f0d1ba5e241f914e856ff9%2Fk%2Fa%2Fkalanamak.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.rootsofcompassion.org%2Fde%2Flebensmittel%2Fverschiedenes%2Fkala-namak-salz&h=500&w=500&tbnid=IUMC4clEnbp2XM%3A&docid=ZEIeEpLE0zM6pM&ei=TXBDVtjBBIWCygOLzLbQAg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=3778&page=1&start=0&ndsp=16&ved=0CCEQrQMwAGoVChMImJzQwuiIyQIVBYFyCh0Lpg0q

Freitag, 23. Oktober 2015

Grüne Pfanne #35

Zutaten:
  • Pak Choi
  • China Kohl
  • Chicorée
  • Zuckererbsen
  • Sojasoße
  • wenn gewünscht wenig Olivenöl und Knoblauch zum Anbraten

Zubereitung:

▷ Pak Choi, China Kohl und Chicorée putzen (harten Nupsi am Ende wegschnippeln, Blätter auseinander nehmen, schlechte Blätter entfernen und mit Wasser säubern), dann trocknen und in mundgerechte Häppchen schnippeln.
▷ Zuckererbsen erst waschen & dann putzen (die Enden entfernen und den öhm.. Faden(?) auf der Erbsenseite entfernen). Danach, wenn nötig in mundgerechte Häppchen schnippeln und trocknen lassen.
▷ Pfanne stark erhitzen (bei mir auf 10 von 12)
▷ Sojasoße, ein bisschen Olivenöl in die Pfanne geben
▷ Kohl dazugeben
▷ Knoblauch erst am Ende hinzufügen

Montag, 12. Oktober 2015

Bohnensalat #34

Die Base/Marinade:
  • 4 EL Olivenöl 
  • 2 EL weißer Balsamicoessig 
  • 1/2 TL Salz 
  • 20 mal Pfeffermühle drehen 
  • 1/2 TL Honig  oder Agavendicksaft
  • 1 1/2 TL scharfen Senf 
  • 1 gestr TL Bohnenkraut 
  • Je 1/2 TL Majoran &Thymian 
Die Marinade gut vermengen & dann die Hauptzutaten hinzufügen.

Hauptzutaten:
  • 1 rote Zwiebel --> klein heckseln  & zur Marinade geben
  • 3 Dosen [400 gr ohne Flüssigkeit in jeder Dose] feine Prinzessbohnen (von Aldi) abtropfenlassen --> dazu geben

Samstag, 19. September 2015

Pak Choi #33

Zutaten
  • Pak Choi
  • Optional 1 - max. 2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Oliven Öl
  • 1 EL Sojasauce
  • Pfeffer
  • Pfanne
  • Herd

 Zubereitung:

▷ Pak Choi putzen (harten Nupsi am Ende wegschnippeln, schlechte Blätter entfernen und mit Wasser säubern), dann trocknen und in mundgerechte Häppchen schnippeln
▷ Pfanne stark erhitzen (bei mir auf 10 von 12) & bisschen Oliven Öl (max. 2 EL) in die heiße Pfanne geben
▷ Kohl dazugeben
▷ Optional noch Knoblauch pressen und hinzufügen
▷ Den Kohl & das Knoblauch SCHNELL WENDEN, da sie schnell anbrennen
Lass den Kohl max. 2-3 Minuten in der Pfannen - Er solllte nicht braun werden!

▷ Vom Herd nehmen und mit Sojasoße ablöschen.

Tipps:
Man kann mit dem Pak Choi gleichzeitig auch noch Zuckerschoten mitanbraten.
Sowohl Pak Choi, als auch Zuckerschoten sind nur Belagen und machen nicht satt.

Freitag, 18. September 2015

Frucht Eis/Smoothie #31

Zutaten:
  • 2 reife Bananen
  • 200 ml (ca. 2 Hände voll) gefrorene Himbeeren
  • 100 ml (ca. 1 Hand voll) gefrorener Beerenmix
  • min. 3 EL pflanzlicher Jogurt
  • max. 2 TL oder EL Agavendicksaft
Alle Zutaten gemeinsam pürieren.

Tipp: Wenn du einen Smoothie aus deinem Eis machen willst kannst du einfach noch eine pflanzliche Milch (bespielsweise Vanille Milch) oder einen pflanzlichen (Natur) Jogurt hinzufügen

Dienstag, 15. September 2015

Kartoffeln/Möhren - Soße #30


Zutaten:
  • Kartoffeln
  • Möhren
  • Mittlere Zwiebel
  • Wasser
  • Cashew
  • Knoblauchzehe
  • Dijonsenf
  • Salz
  • Zitronensaft
  • Schwarzer Pfeffer
  • Cayenne
  • Margarine

Material:
  • Tasse
  • Herd
  • Mixer

Zubereitung:

▷ 1 Cup (150g) Kartoffeln, ¼ Cup (60g) Möhren + 1 mittlere Zwiebel klein schneiden
▷ mit 1 Cup/240 ml Wasser weich kochen

▷ Dann mit den restlichen Zutaten in Mixer:
¼ Cup (60g) Cashew
1 Knoblauchzehe
½ Teel. Dijonsenf
1 ½ – 2 Teel. Salz
1 Teel. Zitronensaft
¼ Teel. Schwarzer Pfeffer
1/8 Teel. Cayenne
1/3 Cup (75g) Margarine
▷ und pürieren.

Diese Angaben reicht für ca. 4 Portionen Mac n Cheese. Man kann sie aber auch zum Überbacken verwenden. Am Besten ist es jedoch einfach Brot reinzudippen :)
Sie schmeckt exzellet zu Pasta mit viel frischem Basilikum, Salz und erwärmten Tomätchen!

Quelle

28.08 Stockbrot Abend (Let it burn)

Mittwoch, 9. September 2015

Chia Samen "Pudding" #26


Zutaten:
  • Soya Milch (Sorte:Vanille)
  • Chia Samen
  • Agavendicksaft
  • Vanille Extrakt/ Vanille Schote
  • wenn gewünscht noch Früchte hinzufügen 
  • Messbecher mit min. 500 ml Fassungsvermögen


▷ Erst 250 ml Soya Milch in einen Messbecher geben & gestrichene 4 EL Chia Samen hinzufügen
▷ Dann ca. 2 Stunden warten

▷ Danach Becher mit Vanille Milch bis 400 ml auffüllen
▷ 4 TL Agavendicksaft hinzufügen
▷ und Vanille nach Bedarf.

▷ Dann gut verrühren.


▷Man sollte den Pudding entweder unter einen Frühstücksbrei mischen oder ihn mit VIELEN Früchten wie z.B. Blaubeeren, Banane oder Apfel genießen, denn alleine schmeckt der Pudding furchtbar.



Dienstag, 8. September 2015

Frühstücksbrei | Vegan Breakfast

# 25, Himbeerbrei:
  • 1 zermatschte Banane
  • ca. 2 Hände gefrorene Himbeeren (zermatscht sind es ca. 6 EL)
  • Pflanzlicher Jogurt (z.B. von Sojade - Natur oder Blaubeer)
  • max. 2 EL Agavendicksaft
  • 8 EL Vollkorn Haferflocken
  • Optional noch 1 EL Chiasamen, ein bisschen Soja Vanille Milch und Vanille

#27, Bananenbrei:

  • 1 reife Banane zermatscht
  • 7 EL Vollkorn Haferflocken
  • 3-4 EL Karamell Knusper Müsli von Kölln
  • 8 EL Mandelmilch
  • 2-3 EL Eisfix - Karamell und/oder Nutella
  • Optional noch Vanille Chiasamen "Pudding"/Chiasamen/Vanille Milch/Kokos Milch/Zimt/Weitere Früchte
 #28, Mocca Banane
  • 1 zermatschte Banane
  • ca. 40 gr Haferflocken 
  • 1 TL rohes Kakaopulver (z.B. dieses Bio-Kakao Pulver Roh) 
  • ca. 120 ml Mandelmilch 
  • 1 Espresso 
  • Je nach Bedarf Vanille & Zimt
  • Optional noch Pekannüsse & 1 TL rohe Kakao-Nibs

Veggie Lebenmittelpyramide


Poster: Vegetarische ErnährungspyramideLebensmittelgruppen und Verzehrempfehlungen

1. Wasser (täglich 1-2 Liter)

Wasser und andere alkoholfreie, kalorienarme Getränke bevorzugen.

2. Gemüse (mindestens 400 g bzw. 3 Portionen pro Tag)

Frisches Gemüse, einschließlich unerhitzte Frischkost, und Säfte sind eine wichtige Quelle für Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

3. Obst (mindestens 300 g bzw. 2 Portionen pro Tag)

Frisches Obst, ergänzt durch Trockenfrüchte und Säfte, ist eine ausgezeichnete Quelle für viele Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

4. Getreide und Kartoffeln (etwa 2-3 Mahlzeiten pro Tag)

Getreide ist die bedeutendste Eiweißquelle für vegetarisch-vegan lebende Menschen. Vollgetreide liefert komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe und ist eine wesentliche Quelle für Vitamine (vor allem B-Vitamine) und Mineralstoffe (z. B. Eisen, Zink, Magnesium). Kartoffeln liefern unter anderem Vitamin C, Kalium und Magnesium.
Nahrungsmittel 1 Portion entspricht
Reis 80 g roh, also 250 g gekocht
Vollkornteigwaren 125 g roh, also 300 g gekocht
Vollkornbrot 50 g
Kartoffeln 250-300 g
Hülsenfrüchte 40 g roh, also 100 g gekocht

5. Eiweißprodukte (Hülsenfrüchte (1-2 Mahlzeiten pro Woche) und Eiweißprodukte (50-150 g pro Tag))

Hülsenfrüchte (z. B. Erbsen, Bohnen, Kichererbsen, Linsen), Sojaprodukte (z. B. Sojamilch/-joghurt, Tofu, Tempeh) und andere Fleischalternativen (z. B. Seitan) enthalten viel Eiweiß. Hülsenfrüchte liefern Ballaststoffe, B-Vitamine, Magnesium, Kalium und Eisen sowie sekundäre Pflanzenstoffe.

6. Nüsse und Samen (30-60 g pro Tag)

Nüsse (auch Nussmus) und Samen enthalten essentiellen Fettsäuren. Sie liefern Eiweiß, Folat, Vitamin E, sekundäre Pflanzenstoffe und viele Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Zink.

7. Pflanzliche Öle und Fette (2-4 EL pro Tag)

Wichtig für die Versorgung mit essentiellen Fettsäuren sowie für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine (A, D, E und K). Naturbelassene Pflanzenöle, die reich an Alpha-Linolensäure sind, bevorzugen (wie Lein- und Rapsöl).

8. optional: Milchprodukte (0-250 g Milch bzw. Joghurt oder 0-50 g Käse pro Tag)

Milchprodukte (z. B. Käse) liefern Kalzium, Vitamin B2 und B12 sowie Eiweiß.

9. optional: Eier (0-2 Stück pro Woche)

Eier liefern Eiweiß, Vitamin A, D und B12 sowie Eisen, aber auch gesättigte Fettsäuren und Cholesterin.

10. optional: Snacks, Alkohol und Süßigkeiten (falls gewünscht, in Maßen)

Diese Nahrungsmittel sind für eine gesunde Ernährung nicht notwendig, Alkohol, Snacks und Süßigkeiten können jedoch in Maßen durchaus genossen werden.

Körperliche Aktivität und Sonnenlicht

Die körperliche Aktivität sollte mindestens 30 Minuten pro Tag betragen.
Sonnenlicht (mindestens 15 Minuten pro Tag) für Vitamin D: In den sonnenarmen Monaten kann die Vitamin-D-Versorgung durch entsprechend angereicherte Produkte oder Supplemente gesichert werden.

Mengenempfehlungen

Die Mengenempfehlungen ergeben eine Nahrungsenergiezufuhr von etwa 2.000 kcal pro Tag. Bei einem höheren Energiebedarf müssten entsprechend höhere Anteile der Lebensmittelgruppen verzehrt werden.

https://vebu.de/themen/gesundheit/ernaehrungspyramide/vegetarische-ernaehrungspyramide

Montag, 7. September 2015

Spacebar (Hanf) | Veganer Bio-Snackriegel auf Seitan, geräuchert

Der Riegel sieht echt ekelhaft auf & hat eine merkwürdige Konsistenz, schmeckt aber wirkich super!

Vegane Ernährung ohne Mängel

Der Artikel, den ich gelesen habe, ist furchbar lang und die Zusammenfassung ist auch noch viel zu lang (siehe unten). Müsste ich den Artikel knapp zusammenfassen würde ich sagen: Iss die unten aufgelisteten Zutaten einfach ab und zu mal!

  • Gemüse wie:
    Paprika, Zucchini, Aubergine, Avokados, Broccoli, Blumenkohl, Spinat, Zuckermais, Feldsalat, Rucola, Mangold, Grünkohl, Petersilie, Römersalat, Rosenkohl, Kohlrabi, Tomaten, Spargel, Sellerie, Squashkürbis, Karotten, Knoblauch, Süsskartoffeln, Zwiebeln, Kartoffeln, Champignons, Morcheln, Pfifferlinge, Steinpilze, Avocados, Brennnesseln, Löwenzahn, Brunnenkresse
    (leider Besonders viel vom grünen Gemüse)

  • Früchte (frisch oder getrocknet - nicht erhitzt, da manche Vitamine Hitze nicht vertragen)
    Honigmelonen, Guaven, Mandarinen, Mangos, Sanddorn, Brombeeren, frische Aprikosen, Acerola, Aronia, Erdbeeren, Hagebutten, Sanddorn, Zitronen, Orangen, Grapefruit, Mandarinen, Kumquat, Papayas, Kiwis, Ananas, Aprikosen, Wassermelonen, Pfirsiche.

  • Nüsse (Mandeln, Walnüsse, Paranüsse, Haselnüsse, Pinienkerne, Mohn, Pekannüssen, Pistazien, Erdnüsse, Cashewkerne und Sesam. ),

  • Hülsenfrüchte (Erdnüsse und Erdnussmus, Bohnen, Linsen, Sojasprossen, Erbsen, Kichererbsen etc.)

  • Samen (Kürbiskerne, Leinsamen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne, Pistazien, Mohn, Sesam)

  • Vollkornprodukte (insbesondere Quinoa und Amaranth)

  • Sojaprodukte wie z. B. Sojadrinks,Tempeh

  • Oliven
  • Verwende Gewürze

  • Geh mal in die Sonne
Das fett markierte ist besonders gesund.

___________________________________________

 

Der "ganze"/gekürzte Artikel

Proteine

  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte (Erdnüsse und Erdnussmus, Bohnen, Linsen, Erbsen, Kichererbsen etc.),
  • Samen (Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Pistazien, Mohn, Sesam), Vollkornprodukte (insbesondere Quinoa und Amaranth) und
  • Sojaprodukte wie z. B. Tempeh
  • Reisprotein, Hanfprotein oder Lupinenprotein
Proteinreichsten Gemüsearten gehören Kohlgemüse (Grünkohl), aber auch Gartenkresse, Kräuter, Wildpflanzen und Pilze.
In Früchten ist im Verhältnis zur Gesamtmasse wenig Eiweiss vorhanden. In getrockneten Früchten das 5fache (Trockenbanane)

Beta-Carotin

Der Spitzenreiter heißt [...] Grünkohl.
Es folgen Süsskartoffeln, Karotten, Chicoree, Paprika sowie alle grünen Blattgemüse wie Feldsalat, Spinat, Rucola und Mangold, besonders aber Wildgemüse wie Löwenzahn, Brennnessel und Sauerampfer.
Ausgesprochen Beta-Carotin-reiche Früchte sind Honigmelonen, Guaven, Mandarinen, Mangos, Sanddorn, Brombeeren und frische Aprikosen.

Vitamin C

  • Beeren (Acerola, Aronia, Erdbeeren, Hagebutten, Sanddorn etc.),
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Grapefruit, Mandarinen, Kumquat etc.),
  • Papayas, Kiwis, Ananas, Aprikosen, Wassermelonen und unter anderem die folgenden Gemüse:
  • Paprika, Petersilie, Broccoli, Blumenkohl, Römersalat, Rosenkohl, Grünkohl, Kohlrabi, Tomaten, Spargel, Sellerie, Squashkürbis, Karotten, Knoblauch, Süsskartoffeln, Zwiebeln, Kartoffeln und frisches Sauerkraut.

Vitamin D

  • Sonnenschein versorgt uns mit Vitamin D
  • Champignons, Morcheln, Pfifferlinge, Steinpilze, Avocados und in geringen Mengen kommt Vitamin D auch in Wildpflanzen wie Brennnesseln, Löwenzahn, Brunnenkresse und vielen weiteren vor.

Glutathion

Die schwefelhaltige Aminosäure Glutathion, die als einer der wichtigsten Antioxidantien gilt und unseren Körper vor Schadstoffen schützt, ist in folgenden Lebensmitteln enthalten:
  • In grünem Blattgemüse, Chlorella, Spargel, Broccoli, Spinat, Zucchini, Rosenkohl, Blumenkohl, Grünkohl und Walnüssen.
  • Früchte, die Glutathion enthalten sind Wassermelonen, Avocados, Grapefruits, Orangen, Honigmelonen und Pfirsiche.

Vitamin B1

  • Sonnenblumenkernen enthalten (60 Gramm = Tagesbedarf) 
  • in den folgenden Nüssen und Samen enthalten: Pinienkerne, Paranüsse, Mohn, Pekannüssen, Pistazien, Erdnüsse, Cashewkerne und Sesam.
  • Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen und Erdnüsse sind ebenfalls reich an Vitamin B1, sollten aber in Form von Sprossen (oder im Falle von Erdnüssen ungeröstet) verzehrt werden, da Vitamin B1 äusserst hitzeempfindlich ist und daher beim Kochen teilweise zerstört wird. 
  • Getreideprodukte (nicht erhitzt) 
  • 100-Gramm-Portion mindestens 10% des Tagesbedarfs: Zuckermais, Artischocken, Bambussprossen, Römersalat, Spargel, Spinat, Blumenkohl, Broccoli, Rosenkohl, Schwarzwurzel, Gartenkresse, Petersilienwurzel und Gartenkräuter.
  • Auch Orangen oder Trockenfrüchte wie Sultaninen, Trockenfeigen und getrocknete Pflaumen tragen zur Deckung des Vitamin-B1-Bedarfs bei.

Vitamin B2

erhält man bevorzugt aus:
  • Nüssen (Mandeln und Kokosraspeln),
  • Samen (Kürbiskerne und Sesam), 
  • Hülsenfrüchten (auch Sojaprodukten wie Tempeh), 
  • Pilzen (besonders Champignons) 

sowie – in deutlich geringeren Mengen – aus den folgenden Gemüsen:
Spinat, Spargel, Mangold, Broccoli, Grünkohl, Kohlrabi, grüne Bohnen, Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl und Kürbis.
oder aus Kräuter wie:
Petersilie und Dill sind ebenfalls Vitamin-B2-reich und können – auch in grösseren Mengen – wunderbar in Form grüner Smoothies oder frischer Kräutersuppen genossen werden.

Vitamin B3

Erdnüsse, Erdnussbutter, Hülsenfrüchte, Kürbiskerne, Pinienkerne, Sesam, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Vollkornprodukte (Hirse, Vollkornreis etc.), Trockenfrüchte (z. B. getrocknete Banane, Trockenaprikosen, Trockenfeigen), Guaven und schwarze Holunderbeeren sind gute Vitamin-B3-Lieferanten.
Extrem hohe Mengen sind in getrockneten Pfifferlingen (57,6 mg Nicacin pro 100 Gramm) und getrockneten Steinpilzen (31,3 mg) enthalten. Aber auch frische Pilze liefern so viel Niacin, dass bereits 100 Gramm genügen, um 30 Prozent des täglichen Bedarfs zu decken. Die übrigen 70 Prozent lassen sich leicht mit einer Handvoll Erdnüsse verzehren.

Vitamin B6

Bereits eine Mahlzeit aus einer Avocado, einer Paprika, einer Portion gemischter Gemüse wie z. B. Broccoli, Blumenkohl, Spinat und Zuckermais sowie einem Salat aus Linsensprossen deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin B6. Würde man noch ein paar Walnüsse dazu essen, hätte man den offiziellen Tagesbedarf um Längen überschritten.
Quinoa, Hirse und Buchweizen sind Vitamin-B6-Lieferanten aus dem Bereich der Kohlenhydrate. Darüber hinaus sind neben Hülsenfrüchten sowie Nüssen und Samen die folgenden Früchte und Gemüse empfehlenswert:
Bananen, Rosinen, Mangos, Kaktusfeigen, Möhren, Lauch, Sauerkraut, Rosenkohl, Broccoli, grüne Bohnen, Feldsalat, Grünkohl, Kartoffeln und Schnittlauch.

Vitamin B7 - Biotin

Biotin isst man mit Erdnüssen und anderen Hülsenfrüchten (Erbsen, Sojasprossen u. a.), Avocados, Haferflocken, Möhren, Chicoree, Spinat, Champignons, Tomaten, Süsskartoffeln, Haselnüssen und Mandeln.

Vitamin B9 - Folsäure

Erdnüsse, grüne Gemüse wie Grünkohl, Rosenkohl, Erbsen, grüne Bohnen, Endiviensalat, Feldsalat, Spinat, grüner Spargel, Lauch, Petersilie, Kopfsalat, Fenchel und Broccoli, aber auch viele andere Gemüse wie Blumenkohl, Sellerie und Kohlrabi, ausserdem Nüsse wie Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln.
Früchte: Erdbeeren, Sauerkirschen, Weintrauben, Avocados und Orangen.

Vitamin B12

Vitamin B12 wird von einer gesunden Darmflora selbst produziert.
Algen in Form von Spirulina-Algen, AFA-Algen und Chlorella-Algen oder als Meeresgemüse zu sich nehmen.

Magnesium

Amaranth, Quinoa, Meeresalgen, Kürbiskerne, Mohn, Sonnenblumenkerne, Mandeln und die Sango Meeres Koralle sind die Magnesiumstars unter den pflanzlichen Lebensmitteln.
Getreide wie Gerste, Hafer, Dinkel, Hirse und Vollkornreis enthalten etwa so viel Magnesium, dass eine 100-Gramm-Portion etwa ein Viertel des offiziellen Tagesbedarfs (ca. 350 – 400 Gramm) decken kann.
Weitere magnesiumreiche Lebensmittel sind: grüne Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Brennnessel und Portulak sowie Kräuter wie Basilikum, Majoran und Salbei. Ausserdem Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen, Linsen und Sojabohnen sowie reiner Kakao und Ingwer.
Die besten Magnesiumpräparate haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Selen

Paranüsse sind besonders reich an Selen. Eine Handvoll davon und Sie brauchen sich keine Gedanken mehr über Selen zu machen. Selen ist ausserdem sehr reichlich in Steinpilzen enthalten und in geringeren Mengen auch in Champignons, Linsen, Sojabohnen sowie in Hafer, Vollkornreis und Mais.

Kalium

In allen Früchten und besonders in Gemüse findet sich sehr viel Kalium, so dass eine Aufzählung endlos lang wäre, daher hier nur einige ausgewählten pflanzlichen Lebensmittel, die besonders reich an Kalium sind:
Mangold, Spinat, Salate, Kräuter, Sellerie, Grünkohl, Broccoli, Fenchel, Kürbis, Aubergine, Grünkohl, Rosenkohl, Kurkuma, rote Rüben, Spargel, Blumenkohl, Bohnen, Kartoffeln, Süsskartoffeln, Paprika, Avocados, Wassermelonen, Pflaumen, Kiwis, Aprikosen, Feigen, Bananen, Orangen, Rosinen, Ingwer und Melasse.

Eisen

Eisen-Spitzenreiter sind Kürbiskerne und Sesam, Amaranth, Quinoa, Hirse, Mohn, Leinsamen, Pfifferlinge, Basilikum, Sonnenblumenkerne, getrocknete Pfirsiche & Kurkuma.
Eisenreich sind ausserdem grüne Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Wegerich, Portulak, Brennnessel, Kresse, Löwenzahn, Feldsalat und andere grüne Blattsalate sowie Kräuter wie Petersilie, Basilikum, Thymian, Dill, Rosmarin und das Gewürz Zimt.
Viele Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Linsen etc.) und Gemüse wie Erbsen, Shiitake-Pilze, Schwarzwurzeln, Topinambur, Oliven, Hijiki-Algen (Meeresgemüse) und Lauch enthalten ebenfalls lohnenswerte Eisenmengen.

Vitamin-C-reiche Lebensmittel fördern die Eisenaufnahme extrem,
Kaffee, Schwarztee, phosphatreiche Fertigprodukte und Softdrinks sowie calciumreiche Milchprodukte hemmen.

Zink

Nüsse und Samen. Kürbiskern! = mehr Zink, als in Fleisch

Walnüsse, Paranüsse, Erdnüsse und Mandeln enthalten in etwa so viel Zink wie Fleisch.

Hülsenfrüchte, Buchweizen, Hirse, Avocados, Kräuter, grüne Blattgemüse (besonders Wildgemüse) enthalten soviel Zink wie Fisch

Wenig Zink ist in Bucheckern, Mohn, Bierhefe, Sesam, Kakaopulver (nicht in Kombination mit Milch)

Melatonin

Quinoa, Amaranth, Ananas, Bananen und Sesam. Melatonin selbst soll besonders in Walnüssen vorkommen, aber auch in Hafer, Naturreis, Ingwer, Tomaten, Gerste und Kirschen.

Calcium

Calcium und Magnesium sollten zur optimalen Verwertung immer im Verhältnis 2 : 1 aufgenommen werden
in einem idealen Calcium-Magnesium-Verhältnis:
Sesam (z. B. in Form von Sesam“milch“ und Sesammus),
Mandeln (z. B. in Form von Mandel“milch“,
Mandelmus, Mandelcracker, Mandelpasteten etc.),
Haselnüssen
Leinsamen,
in grünem Gemüse
Wildgemüse wie z. B. Grünkohl, Löwenzahn, Gartenkresse, Brunnenkresse, Brokkoli, Mangold, Möhren und in vielen weiteren mehr.
Calciumreich sind ausserdem Mohn, Kräuter und Küchengewürze (getrocknete Kräuter), Meeresgemüse, Spirulina, Brennnesseln, Kichererbsen (und andere Hülsenfrüchte), Trockenfrüchte (Feigen, Aprikosen), Sojamilch, Reismilch, Hanfmilch, Tofu und Tempeh.

Coenzym Q10

Nicht erhitze Erdnüsse, Sesam, Pistazien, Broccoli, Blumenkohl und Spinat.



 http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vegetarische-vegane-ernaehrung.html

Sonntag, 30. August 2015

Lunch Box Ideas


Kategorie 1 - The Main Box (Kohlenhydrate):
  • 1 - 2 Finnisches Toastie (Mit Zahnstocher halten)
  • Brot mit Aufschnitt (Käse & veggie Mortadella)

Kategorie 2 (Proteine):
  • Pfannkuchen
  • Vegetarische Mühlen Nuggets & Schnitzel (bestehend aus Hühnerei-Eiweiß, wertvollem Rapsöl und Soja)
  • Valess Sweet BBQ
  • gekochtes Ei oder Rührei

Kategorie 3 & 4 - Gemüse & Obst:

Gemüse:
  • Mini Karotten
  • Paprika
  • Tomaten
  • Gurken mit Schafskäse
  • Mais
Obst (eventuell mit Obstquark):
  • Apfel
  • Banane
  • Birne
  • Blaubeeren
  • Kirschen
  • Trauben
  • Ananas
  • Mango
  • Erdbeeren
Extra Snacks
  • Brezeln
  • Brotchips
  • Schokolade
  • Kekse

Mason Jar (Alle können auch in Kategorie 2):
  • Salat
  • Milchreis 
  • Tomate + Mozarella mit Cous Cous in Balsamico Essig getränkt dazu Rucola
  • Cous Cous mit Tomaten Soße & Gemüse
  • Veganer Blaubeer Jogurt
Drink:
  • Wasser
  • Toffee-Coffee
  • Limo
  • Tee
  • Eistee
  • Soja Choco Drink

Dienstag, 18. August 2015

Gefüllte Paprika #23

Zutaten:
  • 150 gr Cous Cous (wenn man noch welchen so übrig behalten will: einfach 200 gr nehmen)
  • 2 gestrichener TL Gemüsebrühe
  • Wasser
  • 3 große Paprika
  • Mais [Die Hälfte von einer Dose Mais (Ganze Dose = Füllmenge 340 g, Abtropfgewicht 285 g)]
  • 400 gr Tomaten feingehackt (in Tomatensaft) in der Dose von King's Crown
  • 2 gestrichener TL getrockneter Thymian
  • 2 gestrichener TL getrockneter Majoran
  • 1 gestrichener TL getrocknete Italienische Kräuter
  • 2 Prisen Zucker & a gestrichener TL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gestrichener EL (!) Tomatenmark
  • 1 Kg Passierte Tomaten (fungiert als Tomatensoße)
  • Salz, Pfeffer
Materialien:
  • 2 Liter Topf
  • Lasangeform
  • Messer
  • EL
  • TL

Zubereitung:

▷ Schritt 1 - First Steps:
- 150 gr Cous Cous + 1 gestrichener TL Gemüsebrühe in einem 2 L Topf vermischen
- Danach Wasser hinzufügen (soviel, dass Alles gut bedeckt ist)
- Deckel auf den Topf und ca. 5 Minuten warten

▷ Schritt 2 - Vorbereitung & Schnibbeln:
- Mais rausholen, Dose öffnen und so viel Maisflüssigkeit abgießen wie möglich. Die Hälte des  Maises in einem Töpfchen im Kühlschrank verstauen
- Die 3 Paprika waschen, grüne Pipse entfernen, halbieren oder dritteln (je nachdem wie groß man die Portionen will), Kerne und Weißes entfernen
- Verpackung des 250 gr Schafkäse öffnen und 3/4 davon würfeln
- Tomaten feingehackt Dose öffnen
- Thymian & Majoran bereitstellen

▷ Schritt 3 - Alles in den Cous Cous 2 L Topf:
- Mais,
1 gestrichener TL Thymian,
1 gestrichener TL Majoran
und Tomaten feingehackt
in den Cous Cous Topf und das Ganze vermengen,
- dazu 2 Prisen Zucker (eine Prise ist das, was man zwischen 2 Fingerspitzen halten kann - damit die Säure der Tomate nicht zu intensiv ist).
- ALLES vermengen

▷ Schritt 4 - Ofentopf/ Große Lasangeform rausholen:

▷ Schritt 5 - Die Soße anrühren:
- 1 kg Passierte Tomaten in die Form füllen
- 1 gestrichener TLGemüsebrühe,
- Bisschen Salz, bisschen Pfeffer,
- 1 gestrichener TL Tymian
- 1 gestrichener TL Majoran
- 1 gestrichener TL Italienische Kräuter
- 1 gestrichener TL Zucker
- 1 Knoblauchzehe
- 1 gestrichener EL (!) Tomatenmark
- Soße in der Form gut vermengen

▷ Schritt 5 - Paprikas füllen:
- Paprika Hälften/Viertel mit dem Inhalt des Cous Cous Topfes großzügig füllen und dann in die Soße legen. (Dabei ist es schlau mit den großen Paprika Stücken anzufangen, weil man die Kleinen dann zum Schluss noch dazwischen schummeln kann)

▷ Schritt 6 - Reste verstauen:
- Das, was im Cous Cous Topf übrig bleibt ist ausgezeichnet zum Naschen! - Also nicht wegschmeißen

▷ Schritt 7 - Ofen bzw die Microwelle (!) vorheizen:
- Vorheizen auf 200°, ca. 5 Minuten

▷ Schritt 8 - Cook it:
- Lasagneform mit den gefüllen Paprika und der Soße in den Ofen
- 200°, Kombi: Ober Unterhitze + Microwelle 600 Watt für 17-18 Minuten

Montag, 17. August 2015

Griechischer Salat #22

Schafskäse, Griechischer Salat, SalatDressing in Salatschüsse anrühren:
  • 1 gehäufter TL flüssiger Bio Honig
  • 1 gehäufter TL scharfer Senf
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 1/2 weißer Balsamicoessig
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffermühle 25 mal drehen

Salatzutaten scheiden:
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 große oder 3 kleine Tomaten
  • Frühlingszwiebeln
  • entkernte schwarze Oliven (ca. 10)

Freitag, 14. August 2015

Merle's Frozen (Strawberry) Daiquiri

Zutaten:

  • 6 cl weißer Rum (Ron Blanco von Montajao)
  • 2? cl Zitronensaft
  • 4 cl Erdbeersirip
  • 6 cl Wasser
  • 1/2 Limette (geachtelt)
  • wenn gewünscht noch 1 Schütter Zucker hinzufügen und mit Erdbeerstücke garnieren
  • viele (ca. 4-5) Eiswürfel

Zubereitung:
▷ Glas (300-400 ml) bereitstellen
▷ Limette in kleine Stücke schneiden
▷ ein bisschen Saft der Limetten in das Glas pressen
▷ die ein kleines Bisschen ausgedrückten Limetten Stücke liebevoll in das Glas werfen
▷ Rum, Zitronensaft, Erdbeersirup und Wasser dazugeben
▷ Eiswürfel hinzufügen
▷ Wenn gewünscht noch: Erdbeeren und Zucker


TIPP: Man kann Sirupsorte und Früchte austauschen :)
Statt Erdbeersirup nimmt man z.B. Curasao
Statt Erdbeeren würde man dann Orangenstücke nehmen

Donnerstag, 13. August 2015

Starbucks: Frappuccino Mango Passionsfrucht (Blended Juice)

"A tropical mango and passion fruit, hibiscus infusion blended with ice" - Starbucks.
Zutaten:
  • Glas mit min. 400 ml Fassungsvermögen
  • Tee "Teekanne: Weißer Tee Mango-Zitrone"
  • ca. 2-3  cl Maracuja/Passionsfrucht Sirup
  • ca. 4 cl Edeka Ice Tea (Pfirsich)
  • 250 ml/eine Tasse Wasser
  • Viele Eiswürfel

▷ Erst Sirup und Ice Tea in das 450 ml Glas füllen
▷ mit der Tasse 250 ml kaltes Wasser abgemessen und in das Glas hinzufügen
▷ Umrühren
▷ Teebeutel hinzufügen und Tee ziehen lassen
▷ Viele Eiswürfel hinzufügen
▷ Während der weiter Tee zieht in Abständen (ca. alle 30 Sekunden) probieren. Bei ausreichender Intensität des Teegeschmacks einfach den Teebeutel entfernen. Ich lass den einfach immer drinnen :D

Guten Durst

Sonntag, 9. August 2015

Zuckerschoten #21

Zutaten
  • 200 gr Zuckerschoten
  • 1 - max. 2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Oliven Öl
  • 1 EL Sojasauce
  • Pfeffer
  • Pfanne
  • Herd


 Zubereitung:

▷ Frische Zuckerschoten putzen
- Waschen
- Abtropfen lassen
- 2-3 übereinanderlegen & Enden abschnibbeln
- Mögliche Fäden entfernen. Vom Blütenansatz bis zum Ende können nicht kaubare pflanzliche Fäden sein, die man abziehen sollte [man kann sie mitessen, ohne ist aber angenehmer]

▷ Pfanne stark erhitzen & Öl in die heiße Pfanne geben
▷ Schoten dazugeben
▷ Knoblauch pressen und hinzufügen
▷ Die Schoten & das Knoblauch SCHNELL WENDEN, da sie schnell anbrennen
Lass die Schoten max. 2-3 Minuten in der Pfannen - Sie sollten nicht zu braun werden!

▷ Vom Herd nehmen und mit Sojasoße ablöschen.

▷ Noch ein bisschen Pfeffer hinzufügen (wenn erwünscht auch noch gerösteten Sesam) und TA DA!
Es ist angerichtet.

Dauer: 10 Min.
Kalorien: 228 kcal 

Rezept wurde abgeändert von Chefkoch.de

 Tipp: Man kann auch noch Pak Choi hinzufügen.

Samstag, 8. August 2015

Vodka Sunrise

Zutaten:

  • 4cl Vodka (es dürften auch gerne 6cl sein ;) )
  • 12cl Orangensaft
  • 1cl Zitronensaft
  • 1cl Grenadine

Zubereitung:
▷ Vodka, Orangensaft, Zitronensaft mit Ice in Shaker
▷ Gut schütteln
▷ In Glas geben
▷ Dann Grenadine Sirup dazu geben

Ready for sippin' and trippin'!

Donnerstag, 9. Juli 2015

Gurkensalat #18

Zutaten:
  • 1 Schüssel
  • Olivenöl
  • weißer Balsamicoessig
  • scharfer Senf
  • flüssiger Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 1/2 Gurken
  • Messer
  • Schäler
  • Schneider
▷ 1 Schüssel bereitstellen
Marinade:
▷ 4 EL Olivenöl & 2 EL weißen Balsamicoessig in Schüssel
▷ unrühren (sodass sich Öl und Essig vermischen - sonst bleiben die Flüssigkeiten getrennt!)
▷ 1 - 1 1/2 TL scharfen Senf, 1 TL flüssigen Honig, 1/2 TL Salz, Pfeffermühle 25 Mal drehen
▷ Umrühren
Weitere Zutaten:
▷ 1 Zwiebel klein Hexeln
▷ Zwiebeln in Schüssel & umrühren
▷ 1 1/2 Gurken schälen, entkernen und in kleine, dünne scheiben schneiden - Ta Da

Freitag, 26. Juni 2015

Limo

Eine 1 L Kanne/Karaffe:
1 Zitrone
1 Glas (250 ml?) Kirsch Nektar
4 Eiswürfel
1 EL Grenadine Sirup
Den Rest mit Leitungswasser auffüllen

Montag, 22. Juni 2015

Shirley Temple

  • 3/4 Kirsch Saft
  • 1/4 Ginger Ale
  • 1 TL Grenadine oder Kirsch Sirup
  • 1 cl Zitronensaft

Wraaap #17

Vegan, Wrap, Pflanzlichen, MahlzeitZutaten:
  • Pflücksalat
  • Rucola
  • Feldsalat 
  • Salattrio von Aktiv
    (Sojasprossen, Radieschen Wurzeln,...)  
  • Tomate (waschen, aushölen, in Stücke schneiden) 
  • Cous cous (kochen und danach in Balsamico Essig oder Salatsoße (er)tränken)
Alles in einen Weizen Wrap füllen

Mittwoch, 3. Juni 2015

The Wall of Shame

26.06.15 Hähnchen Flügel

21.07 -
23.07.15 Lachs, Matjes, Fischfrikadelle & Krabben

26.07.15 Salamie

05.09.15 Samstag Bratwurst


The consequences:
https://www.pinterest.com/merle1807/food-yummy/

Donnerstag, 21. Mai 2015

Swimmingpool

Zutaten:
• 4 cl Wodka
• 4 cl Curacao Blue
• 10 cl Ananassaft
• 2 cl Cream of Coconut oder Kokossirup
• 2 cl Vegane Sahne
  • 20 cl Chrushed Ice oder viele Eiswürfel
Zubereitung:
▷ Alles (bis auf Curacao) in Shaker geben
▷ kräftig schütteln
▷ In neum Mixer chrushen
▷ in großes Becherglas
▷ Curacao dazugeben
▷ Garnieren.

Ready for sippin' and trippin'!

Quelle

Swimmingpool

Zutaten:
• 4 cl Wodka
• 4 cl Curacao Blue
• 10 cl Ananassaft
• 2 cl Cream of Coconut oder Kokossirup
• 2 cl Sojacuisine
  • 20 cl Chrushed Ice oder viele Eiswürfel
Zubereitung:
▷ Alles (bis auf Curacao) in Shaker geben
▷ kräftig schütteln
▷ In neum Mixer chrushen
▷ in großes Becherglas
▷ Curacao dazugeben
▷ Garnieren.

Ready for sippin' and trippin'!

Quelle

Bacardi Razz Lemon

  • 4-6 cl Bacardi Razz
  • 1 cl Himbeersirup
  • ein paar frische Himbeeren
  • Sprite
  • Crushed Ice

Montag, 11. Mai 2015

Antipasti-Gemüse im Backofen #15

 Zutaten

  • 4-5 rote Paprika
  • 2 Aubergine
  • 2-4 Zucchini
  • + jedes andere erdenkliche Gemüse
  • Oliven Öl Bertolli
  • Tymian
  • Majoran
  • Italienische Kräuter
  • Curry
  • Knoblauch
  • dunklen Balsamico Essig
  • Honig
  • scharfer Senf
  • Salz
  • Pfeffer
1. Vor Beginn: 

1.1 Würzmischung für Aubergine
  • Oliven Öl Bertolli (ca. 100 ml)
  • Dazu ca. 1 TL:
    - Tymian
    - Majoran
    - Italienische Kräuter
    - Curry
    - 2 Knoblauch Zehen (gepresst)
    [Am Ende sollten einfach genug Kräuter in dem Öl sein (sonst hat man nacher nur fast ungewürztes Gemüse)]
1.2 Marinade welche am Ende über das Gemüse gegoßen wird.
  • 300 ml Oliven Öl
  • 150 ml dunklen Balsamico Essig
  • 3 TL Honig
  • 1 gehäufter TL scharfer Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 10-mal Pfeffer Mühle drehen
  • 1-2 gepresste Knoblauchzehe
  •  1 TL Tymian
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Italienische Kräuter

2. Gemüse scheiden, würzen, braten/backen.

2.1 Rote Paprika
  • putzen, vierteln, achteln
  • mit der Außenseite nach oben auf's Backblech legen & mit den Händchen plattdrücken
  • im vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze 200°, 15 Minuten (vlt auch länger)/ bis die Paprika blasen wirft bzw. ihre Haut sich ablöst 
  • Aus dem Ofen rausnehmen und salzen
  • Auf Servier Teller

2.2 Zucchin:
  • in 1 cm Scheiben schneiden
  • in Pfanne mit Butaris pfropfen 
  • anbraten bis sie leicht braun sind
  • dann auf Küchenpapier legen, damit ein bisschen Fett absorbiert wird
  • Salzen
  • Auf Servier Teller
2.3 Aubergine
  • in dünne (!) Scheiben schneiden
  • jede Scheibe mit Salz bestreuen & Aubergine wieder zusammensetzen. Bei diesem Prozess zieht die Aubergine Wasser d.h. ihr wird Wasser entzogen. Da mehr Wasser als gedacht rausläuft unbedingt darauf achten, dass es nicht überläuft! - 10 Minuten stehen lassen
  • Nach den 10 Minuten alle Auberginen Scheiben abtrocknen
  • dann Scheibchen in Würzmischung wälzen & auf Backblech mit Backpapier packen
  • in den Ofen für ca. 15-20 Minuten (bis sie leicht braun sind)
  • aus dem Ofen rausnehmen und Salzen
  • Auf Servier Teller
4. Wenn alles gebratene und gesalzene Gemüse auf dem Servierteller liegt dann Marinade drüberkippen.

Antipasti Gemüse vom Grill #14

Zutaten:

  • 4-5 rote Paprika
  • 2 Aubergine
  • 2-4 Zucchini
  • + jedes andere erdenkliche Gemüse
  • Oliven Öl Bertolli
  • Tymian
  • Majoran
  • Italienische Kräuter
  • Curry
  • Knoblauch
1. Würzmischung  für das Gemüse machen:
  • Oliven Öl Bertolli (ca. 100 ml)
  • Dazu ca. 1 TL:
    - Tymian
    - Majoran
    - Italienische Kräuter
    - Curry
    - 2 Knoblauch Zehen (gepresst)
    [Am Ende sollten einfach genug Kräuter in dem Öl sein (sonst hat man nacher nur fast ungewürztes Gemüse)]

2.Gemüse schneiden:

2.1 Rote Paprika:
  • putzen, vierteln oder achteln
  • in Würzmischung wenden

2.2 Zucchin:
  • in 1 cm Scheiben schneiden (hier empfehle ich es die Scheiben auf Spieße zu packen, da sie sehr leicht durch die Gitter fallen)
    oder
    längs in dünne Scheiben schneiden
  • in Würzmischung wenden
2.3 Aubergine
  • in dünne (!) Scheiben schneiden
  • jede Scheibe mit Salz bestreuen & Aubergine wieder zusammensetzen. Bei diesem Prozess zieht die Aubergine Wasser d.h. ihr wird Wasser entzogen. Da mehr Wasser als gedacht rausläuft unbedingt darauf achten, dass es nicht überläuft! - 10 Minuten stehen lassen
  • Nach den 10 Minuten alle Auberginen Scheiben abtrocknen
  • dann Scheibchen in Würzmischung wälzen

3. Dann das ölige und würzige Gemüse auf den Grill pfropfen und anbraten bis es braun ist.

Guten Appetit! :* ♥


Das Ganze hat Allgemein 1056.90 kcal. Es können 3-4 Personen davon essen.

Montag, 13. April 2015

Cous Cous mit Gemüse #13

File:Mexicali Cous Cous Lettuce Wraps (4607576535).jpgZutaten:
  • 200 gr Cous Cous
  • 1 Paprika
  • 1 Zuccini 
  • Butaris
  • Gemüsebrühe
  • Tymian
  • ital. Kräuter
  • Salz
  • Topf
  • Löffel
  • Pfanne
▷ 200 gr Cous Cous + 1 TL GemüseBrühe + 1/2 TL Tymian + 1/2 TL Italienische Kräuter in einem großen Topf vermischen
▷ Zwischen Schritte:
  1. Paprika & Zucchini in Würfel schneiden
  2. Wasser zum Kochen bringen
  3. Pfanne schonmal erhitzen (auf 10 von 12 stellen)
▷ Cous Cous im Topf mit kochend Wasser "gut bedecken" & umrühren.
Den Topf 5 Minuten stehen lassen. Falls zu wenig vorhanden ist: Einfach noch mehr dazugeben.

Während der Cous Cous gart                                  
▷ Paprika & Zucchini mit Wasser anbraten. 
▷ Am Ende noch Salz drüber streuen, umrühren, kurz noch anbraten
▷ Dann 1 Dose (400gr) gehakte Tomaten, 1/2 Dose Mais  [340gr (Füllmenge)] & angebratenes Gemüse über den Cous Cous geben & umrühren.
         
               
▷ Für 360 W, 3 Minuten in die Microwelle

Mittwoch, 18. März 2015

Obstquark #12

▷500 gr veganer Quark oder Sojajogurt (von Alpro)

▷1 kleines Paket (8 gr?) Vanille Zucker
▷ Sojacuisine
--> in einen Topf schmeißen
▷ Verrühren

▷Früchte dazu (am Besten Dosenfrüchte)
▷Wenn gewünscht noch Kandis unterrühren

Kartoffeln Kochen #10

Kartoffeln, Gemüse, Lebensmittel, Markt
Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Wasser
  • Salz
  • Kümmel
  • Bürste & Topf
▷Kartoffeln waschen (Dreck mit Bürste und Wasser entfernen),
▷Kartoffeln in Topf,
▷Wasser mit Wasserkocher heiß machen,
▷Wenn man einen verschließbaren Topf hat, dann nur den Boden dessen mit 1 cm kochendem Wasser bedecken
▷dann je nach Menge Salz (ca. 1/4 oder 1/2 TL) und 1 TL Kümmel
▷dann ca. 30 Minuten auf dem Herd lassen (Wenn man wissen möchte, ob sie gar sind: Einfach mit einem Messer reinpiksen)

Freitag, 6. Februar 2015

Rosmarin Kartoffeln & Backofenkartoffeln #8

Ofenkartoffeln, KartoffelnZutaten (für 3 Personen)
  • Ca. 1 - 1,5 Kg Kartoffeln
  • 1-2 EL Pflanzliches Öl, z.B. Oliven Öl
  • Gewürze
  • Microwelle/Backofen

Zubereitung
▷ Putz die Kartoffeln (Wasch sie mit Hilfe einer Bürste und schneide dann schlechte Stellen raus)
▷ Schnibbel sie im Anschluss
Merke: Je dünner, desto knüspriger.
▷ Schmeiß sie mit dem Öl und Gewürz in eine Topf
▷Topf zu und schütteln (Dadurch verteilt sich das Öl und Gewürz optimal)

Würzungsoptionen
  • Option 1: Thymian, Majoran, Schwarzkümmel, Itali. Kräuter, Paprika Gewürz und Salz. Mit diesen den typischen Gewürzbehälter abwechselnd mit einem gehäuften TL von Gewürzen füllen. Dabei aber immer 2 TL von Majoran nehmen! ... + noch mehr Majoran
  • Option 2: 4-5 frische Rosmarin Zweige

▷ In den vorgeheizten Backofen:
Bei einem Kombigerät dann 200°, Ober- & Unterhitze, 600 W - 17 Minuten. (Wenn es kein Kombigerät ist, dann ca. 200°, 600 W und geschätzt 40 Minuten)


Dazu passt veganes Aioli, Ketchup oder ein Balsamicodressing

Samstag, 10. Januar 2015

Kochen mit Gewürzen, Kräutern & Pflanzen



  • Basilikum nie nach draußen stellen - Es ist sehr empfindlich. Beim ersten Windhauch ist es hin.
  • Curry MUSS man mit anbraten
  • Paprikagewürz kann anbrennen - Wenn dann nur kurz mit in die Pfanne.

Dienstag, 6. Januar 2015

Heiße Schokolade

Zutaten
  • 200 ml Soja Milch (Ganze Bohne oder Vanille
  • min. 50 ml Soja Cuisine
  • Max. (!) 9 Schogetten Zartbitter (das entspricht ca. 90 gr) (natürlich vegan)
  • Pflanzliche Vanille Marshmallows 
  • Pflanzliche Sahne
 
Zubereitungszeit (ca. 5 Minuten)
 
▷ Milch mit Schoko in eine möglichst große Tasse (maximal 2/3 befüllen)

▷ Gefäß in die Microwelle (2 Minuten, 600 W)
▷ Umrühren
▷ Sollte die Schokolade noch nicht flüssig sein --> Milch erhitzen bis die Schoko in der Milch flüssig ist.
▷ Sollte sich die Schokolade verflüssigt haben, rührt man um, bis sie sich gleichmäig in der Milch verteilt hat.

▷ Danach Marshmallows in die heiße Schokolade und noch mal 1 min, 600 W. (Da bei sollte man sehr vorsichtig sein, da die Marschmallows durch die Hitze aufquellen! Also: Aufpassen, das Nichts überläuft. Tipp: Wenn man umrührt fallen die Marshmallows wieder zusammen)

▷ Wenn das Getränkt dampft: Ein bisschen Sahne oben drauf, mehr Marshmallows, 1 Zartbitter Stück raspeln und drüber streuen.

▷ Guten Appetit!

Die "perfekte" Salatsoße #4


Zutaten:

  • 300 ml Oliven Öl
  • 150 ml dunklen Balsamico Essig
  • 3 TL Honig (wenns vegan sein soll: Einfach Agavendicksaft nehmen)
  • 1 gehäufter TL scharfer Senf (wenn kein scharfer Senf vorhanden ist kann man auch 2 TL normalen Senf nehmen)
  • 1/2 TL Salz
  • 10-mal Pfeffer Mühle drehen
  • 1 gepresste Knoblauchzehe.


Allgemein:
1/3 Essig
2/3 Öl

    Der "perfekte" gigantische Salat #3

    Für +3 Personen:

    Zutaten:
    (W = Würfeln, A = Aushöhlen)
    • 3 kleine Tomaten (A, W)
    • 1 1/2 Paprika (W)
    • 1 Rote Zwiebel (Dünne Scheibchen)
    • ca. 250 gr Mais
    • 3/4 - 1 Gurke (A, W)
    • Rucola
    • Feldsalat
    • Kopfsalat
    • Spinat
    • Wenn gewünscht:
      - Oliven (grün, schwarz),
      - Peperoni,
      - Radieschen
      - Frühlingszwiebln
      - Radieschen Wurzeln,
      - Sojasprossen
      - Frühlingszwiebeln
      - geröstete Kerne
    Die Salatsoße

    Donnerstag, 1. Januar 2015

    Bruscetta #1

    Zutaten (für 1 Portion):
    • 1 mittlere bis große, entkernte Tomate
    • 1 Brötchen
    • 1/2 TL Bertolli Öl pro Brötchen Hälfte
    • Wenn gewünscht noch 1/2 (rote) Zwiebel
    Zutaten (für 2 Portionen):
    • 2 mittlere bis große, entkernte Tomaten
    • 2 Brötchen
    • 1/2 TL Bertolli Öl pro Brötchen Hälfte
    • 1 rote Zwiebel
    Material:
    Messer, Bretchen, Backofen, Servierteller

      Beanspruchte Zeit: 10 Minuten.

       ▷ Backofen vorheizen 200°, 5 Minuten

      Während der Backofen läuft:
      ▷ Brötchen halbieren, Tomaten waschen und aushölen. Wenn gewünscht noch wenig Zwiebelwürfelchen oder Mozarella zuschneiden,
      auf Brötchen, danach 1 1/2 TL oder 1 EL Bertolli Öl auf dem Brötchen verteilen

      ▷ Fertiges Brötchen in den Backofen (200°, 5 Minuten)
      ▷ Währendessen Abwaschen und Servierteller raussuchen.
      ▷ Mit Salz (und wenn gewünscht mit Pfeffer/Kräutern/Gewürzen servieren)
      ▷ Guten Appetit!

      Speisekarte

      1. Basics

        2. Salate

        3. Dressings & Dips
        Dressing
        Dips
        4.Vorspeisen & Beilagen

        5. Hauptspeisen
         
        Kartoffel

        Hülsenfrüchte


        Reis
        Cous Cous
        Pasta
        Pizzen
        Suppen
        Veganer Fleischersatz
         Süßes

         6. Brot


          7. Desserts
          Eis
          Kuchen
          Blätterteig
          Riegel
          Anderes Süßes


          8. Grillen

          9. Erklältung

           Kommend:
          • Frischkäse-Zwiebel-Dings-Brotaufstrich
          • Spargel 
          • Kartoffelsuppe
          • Veggie "Peking Suppe" - Chinese Soup


            Kuchen:
            Kirschkuchen
            Rhababerkuchen
            Schokokuchen
            Marmorkuchen
            Apfelkuchen

            Muffins:
            Apfelmuffins

            Kekse:
            Mamas Weihnachtskekse

            Sonstiges:
            Bratäpfel mit Vanille Soße