Mittwoch, 28. Dezember 2016

Kokos Curry gegen Erkältung

Zutaten
  • 800 gr vollfette Kokosmilch
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 4 Knoblauchzehen und ca. so viel Ingwer 
  • Pflanzliches Fett zum Anbraten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2-3 große Zucchini
  • 1-2 rote Paprika
  • Bisschen Curry & sehr VIEL Kurkuma
  • Ein bisschen Cayenn-Pfeffer, Chilli und Pfeffer
  • Optional noch 1 EL Agavensirup, Karotten, Erbsen, Brokkoli und Zuckerschoten
  • Reis mit Koriander gekocht


Zubereitung
  • Gemüse mit Curry und Kurkuma anbraten
  • Knoblauch und Ingwer hinzugeben
  • Wenn alles angebraten ist Kokosmilch, Gemüsebrühe, Gewürze und optional Agavensirup hinzufügen.
10-15 Minuten vor dem Servieren den Reis aufsetzen


Quelle

Dienstag, 13. Dezember 2016

Cremige Tomatensuppe

Ingredients
  • 16 Roma Tomaten oder min. 12 'normale' Tomaten
  • 2½ mittlere Gemüsezwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1½ El Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 2 Tl Paprika
  • 2 Tl getrocknetes Basilikum oder gaaaaaanz viel frisches Basilikum
  • 1 Tl Oregano
  • 1½ El Ahornsirp oder Agavensirup
  • 1½ bis max. 2 Tassen Wasser
  • 1 Tasse Kokos- oder Mandelmilch
  • min. 1 Spritzer Hot Sauce z.B. Siracha
  • Lorbeerblatt
Directions
  • Heiz den Ofen auf 200° vor.
  • Halbiere die Tomaten und Zwiebeln. Häute die Knoblauchzehen.
  • Schmeiß alles auf ein Backblech mit Olivenöl, Salz und Pfeffer. Das Tomaten'gesichter' sollten nach oben gerichtet sein.
  • Backe alles für 60 Minuten (schau ab und zu nach ob etwas zu braun/schwarz wird - man sollte das erste Mal nach 30 Minuten reinschauen)
  • Lass das Gemüse ca. 5 Minuten abkühlen. Danach packst du ALLES (Gemüse MIT dem Saft) in einen großen Topf und pürierst es mit den restlichen Sachen [abgesehen vom Lorbeerblatt und (falls du die Suppe dekorieren willst kannst du noch) ein bisschen Kokosmilch behalten]
  • Lass die Suppe dann 5 Minuten mit dem Lorbeerblatt kochen.

Inspiration: http://www.cearaskitchen.com/vegan-creamy-roasted-tomato-soup/

Dienstag, 6. Dezember 2016

Frozen Mango Daiquiri

  • 1 Dose Ananas (ohne Saft) & 1 Dose Pfirsiche (ohne Saft) in einen Mixer packen
  • mit Mangosaft aufgieße (ca. 500 ml)
  • Soviel weißen Rum wie gewünscht hinzufügen
  • 2 Limette entsaften (bevor du sie entsaftest kannst du noch 2-3 Scheiben abschneiden um später die Gläser zu dekorieren)
  • Dann alles pürieren
  • Dekoriere die Gläser und befülle sie


Reicht für min. 800 ml



Tipp: Wenn du den Mangosaft vorher in Eiswürfelformen einfrierst und ein bisschen der Früchte einfrierst schmeckts viel besser!

Donnerstag, 29. September 2016

Italienische Tomaten Soße

Zutaten
  • 4 L Topf (der Topf muss so groß sein, weil die Soße, wenn sie heiß wird, spritzt)
  • Olivenöl
  • 2-3 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 100-125 gr Tomatenmark 
  • 1,5 L Passierte Tomaten
  • 3 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Ital. Kräuter
  • 1/4 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
  • Schneide die Zwiebeln sehr klein und Presse die Knoblauchzehen.
  • Brate die Zwiebeln und das Knoblauch mit Olivenöl bei mittlerer Hitze an - lass das Ganze nicht zu braun werden. Maximal 5-10 Minuten.
  • Füge dann Tomatenmark hinzu und brate alles noch kurz an.
  • Füge dann die Passierten Tomaten, Gemüsebrühe, Majoran, Thymian, Italienische Kräuter, Zucker, Salz und Pfeffer hinzu.
  • Verrühre alles und lasse es für 1 Stunde ohne Deckel köchelt. Bleibe die ganze Zeit dabei und rühre öfters mal um, um zu verhindern, dass die Soße anbrennt. Des Weiteren spritzt es sehr, wenn die Soße zu heiß wird.

Dienstag, 27. September 2016

Veganes Mett

  • 1 Packung Reiswaffeln, natur
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 400-500 ml Wasser
    (je nachdem wie fest man das Mett mag)
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • Kräuter Pfeffer
  • Sehr viel Mettgewürz

Zubereitung
  • Reiswaffeln in Wasser einweichen, dann zermatschen
  • Tomatenmark unterrühren
  • Mit Gewürzen abschmecken + zerheckselte Zwiebel dazugeben
  • Dann am Besten über Nacht ziehen lassen

http://www.petazwei.de/veganes-mett

Samstag, 24. September 2016

Pita

Zutaten:
  • Pita Brot
  • Salat
  • Krautsalat
  • Zwiebel
  • Tomaten
  • Gurke
  • Schwarze Oliven
  • Peperonie 
  • veganes Tzatziki
  • veganes Gyros 
  • Optional Kräuter wie Petersilie oder Dill

Zubereitung:
Schichte einfach alles abwechselnd in das Pitabrot

Sonntag, 21. August 2016

Tzatziki

Zutaten
  • 1 Alpro Soja Natur
  • 3 Knoblauchzehen
  • Oliven Öl  (nicht zum Braten)
  • Ca. 1/2 Salatgurke
  • 1 gestr. TL Salz + 1/4 TL
  • Pfeffermühle ca. 10-15 Mal drehen
  • 3 1/2 TL Tzatziki Gewürz von Kräutermieke
  • Dill

Zubereitung
  • Füll den Soja Jogurt in eine Schüssel um
  • Press den Knoblauch in eine Pfanne & braten es kurz mit Oliven Öl an (das Knoblauch darf nicht braun werden. Das Öl soll lediglich den Knoblauchgeschmack annehmen) 
  • Raffel die Gurke auf den Jogurt und rühre nicht (!) um
  • Schütte das Knoblauch mit Oliven Öl auf die Gurke
  • Gib das Salz auf die Gurke und rühre nicht (!) um. So kann die Gurke nämlich Wasser ziehen.
  • Gib die restlichen Gewürze und Kräuter, also Pfeffer, TzaTziki Gewürz und Dill dazu.
  • Lass den Tzatziki noch ein bisschen 1-2 Minuten stehen und verrühre dann alles
  • Jetzt sollte es noch etwas 1-3 Stunden ziehen.
Rezept abgeändert/veganisiert vom 26.07.2015

Samstag, 20. August 2016

Arabischer Linsensalat

Zutaten

Die Base

  • 1 Dose/800gr Linsen mit Suppengrün
  • 3 Tomaten
  • 1 Gurke
  • 2-3 Stangen einer Sellerie Staude
  • min. 7 entsteinte Datteln
  • 2-3 Scharlotten in 1 EL Olivenöl angebraten 
  • Tiefkühl Peterilie

Das Dressing
  • Saft von 2 Limetten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 - 3/4 TL Ssalz
  • Pfeffer (Ich dreh die Mühle einfach 10-15 mal)
  • 1/4-1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4-1/2 TL Piment
  • 1 EL Agabendicksaft
  • fast 1 TL Harissa
Zubereitung 

Hol die Linsen aus der Dose und wasch sie
Schneide die Tomate, die Gurke, die Sellerie Stangen und Datteln in kleine Würfel
Schneide die Scharlotten sehr klein und brate sie an
Vermenge die Linsen, Tomaten, Gurke, Sellerie, Datteln und angebratenen Scharlotten in einem Topf.
In einem kleinen Topf kannst du nun die Dressing Zutaten sammeln. Sind sie alle drinnen, solltest du das Dressing mit Löffel und Gabel rühren bis alles gut vermengt ist, dann kannst du es zum Salat geben.
Bevor ich den Salat dann vermenge gebe ich noch eine belieblige Menge TK Petersilie hinzu.

Das Rezept wurde aus dem Koch Buch "Vegane Lunchbox: Einfach, schnell, vegan - immer und überall" von Jérôme Eckmeier & Daniela Lais abgeändert.

Freitag, 19. August 2016

Gebratene Peperonie

Zutaten
  • Eingelegte, nicht gefüllte, grüne Peperonie
  • Olivenöl
  • Salz
  • Knoblauchpulver oder 2-3 Knoblauchzehen
Zubereitungszeit
  • Peperonies der Länge nach einschneiden und Saft rauspressen, dann abtropfen lassen. (Je weniger "Wasser", desto weniger Dampf)
  • Brate sie mit Olivenöl an
  • Wenn eine Peperonie helle Blasen auf beiden Seiten hat --> Aus der Pfanne nehmen und in einem Topf sammeln
  • Wenn alle Peperonie aus der Pfanne sind: Wieder in die Pfanne schmeißen und ca. 1 TL Salt drüber und Knoblauch dazu geben. Kurz anbraten. 
  • Wenn das Knoblauch angebraten ist kannst du alles aus der Pfanne nehmen.

Genießen sollte man sie entweder mit veganem TzaTziki .
Die Peperonie sind sehr lange haltbar. Schätzungsweise 1-3 Wochen.
Sie schmecken auch gut in Wraps und auf Pizzen.

Samstag, 16. Juli 2016

Weiße, vegane Pizzasoße

Zutaten
  • Pizzateig
  • 1 Tasse voll fette Kokosmilch
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1/4 TL Salz 
  • Gemüsebrühe?
  • Maisstärke oder Mehl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Getrocknete, eingelegte Tomaten
  • Frischer Rosmarin (1-2 Zweige)

Zutaten
  • Presse die Knoblauchzehen und brate sie an bis sie leicht braun sind. 
  • Füge dann die Kokosmilch und das Salz hinzu.
  • Rühr gut um und warte bis das Ganze kocht. Gib dann ein wenig Maisstärke oder Mehl hinzu, um die Flüssigkeit anzudicken.
  • Wenn die Knoblauchsoße die gewünschte Konsistenz hat kannst du sie auf dem Pizzateig verteilen.
  • Oben drauf packst du dann die kleingeschnittene Zwiebel, Tomaten und den Rosmarin verteilen.
Quelle

    Sonntag, 10. Juli 2016

    Cremige Brokkoli Suppe

    Zutaten

    Suppe
    • Oliven Öl
    • 4-5 Tassen Brokkoli
    • 2/3 Tasse Karotten
    • 2/3 Tassen Sellerie
    • 2/3 Tassen Zwiebeln
    • 2 Knolauchzehen (gepresst)
    • 1/2 TL Salz
    • 6 El Mehl
    • 3 Tassen Gemüsebrühe
    • 2 Tassen ungesüßte Nussmilch (ich habe Mandelmilch genommen)
    • 1/2 Tasse vollfette Kokosmilch
    • 4 EL Nährhefe
    Brokkoli "Croutons"
    • Der Rest vom Brokkoli
    • Oliven Öl
    • Salz + Knoblauch

    Zubereitung
    1. Schnibbel das Gemüse klein
    2. Brate Brokkoli, Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch mit 1/2 TL Salz an (bis die Zwiebeln gar sind)
    3. Gib dann das Mehl dazu und brate das Ganze für min. ne Minute an.
    4. Füge dann die Gemüsebrühe, die Nussmilch, die Kokosmilch und die Nährhefe hinzu. (Während du rührst sollte sich deine Suppe verdicken)
    5. Lass das ganze bei mittlerer Hitze für min. 10 Minuten ohne Deckel köcheln.
    6. Wenn das Gemüse gar ist, kannst den Topf vom Herd nehmen und die Suppe wenn du möchtest pürieren.
    7. Auf die heiße Herdplatte kannst du dann eine kleine Pfanne stellen. In dieser kannst du dann die Brokkoli Croutons anbraten, bis sie braun und knusprig sind
    Quelle

    Montag, 27. Juni 2016

    Linsensuppe

    Zutaten
    • 2 Tassen / 360 gr grüne Linsen (z.B. Berglinsen)
    • 1,75 L Gemüsebrühe
    • 350 gr Selleriestangen
    • 4 mittlere Möhren
    • 2 kleine - mittlere rote Zwiebeln
    • 7 kleine - mittlere Kartoffeln
    • 2 Lorbeerblätter
    • 1 TL Oregano
    • 1 TL Koriander
    • 1/4 TL Cayenne Pfeffer 
    • Bisschen Salz und Pfeffer
    • 1 TL weißer Essig
     Zubereitung
    • Fülle einen Topf mit 1 L kochendem Wasser, gib das Gemüsebrühepulver hinzu.
    • Wenn der Liter Gemüsebrühe kocht solltest du die Linsen hinzufügen - Die müssen mindestens 30 Minuten köcheln! Und man sollte sie ab und zu umrühren.
    • In der Zwischenzeit solltest du das Gemüse zubereiten. Schneide es so wie du möchtest - es sollte nur möglichst klein sein. So wie man das in einer Linsensuppe halt kennt. 
    • Wenn du fertig bist sollten die Linsen schon 15-20 Minuten gekocht haben. Dann machst du die Pfanne für das Gemüse an und rührst in einer kleinen extra Schüssel Oregano, Koriander, Cayenne Pfeffer, Salz und Pfeffer an. Diese Würzmischung gibst du mit den Lorbeerblättern und dem Essig zu den Linsen.
    • Dann schmeißt du das Gemüse in die Pfanne und brätst es ein bisschen an.
    • Wenn die Linsen ca. 35-40 Minuten kochen sollten sie das Wasser spätestens aufgesogen haben. Dann solltest du das Gemüse aus der Pfanne in den Suppentopf geben und 750 ml Wasser dazu schütten. 
    • Koch das ganze bis die Möhren und Kartoffeln weich sind, dann zermatsch ein Teil der Suppe mit einem Stampfer oder benutz einen Pürierer.
      Und Ta daaaa du hast eine Linsensuppe.

    Dienstag, 21. Juni 2016

    Vegane Pfannkuchen

    Zutaten:
    • 1½ Tassen Dinkelmehl (oder ein anderes weißes Mehl)
    • 1¾ EL Backpulver
    • 1½ Tassen "Milch" (Soja Light oder Kokosmilch)
    • 2½ EL Rohrzucker
    • 2½ EL pflanzliches Öl
    • 3 EL Kokosraspeln
    • Prise Salz

    Alles vermischen und braten.

    Dazu Früchte, vegane Schlagsahne von Schlagfix, Karamellsirup und Zimt.

    Inspiration

    Montag, 13. Juni 2016

    Veganes Aioli

    1 Glas (250 ml) Veganiase/Salatmayonnaise (Bio+ Vegan von Edeka)
    3-5 Knoblauchzehen, gepresst
    1 Spritzer Limette (ungefähr der Saft einer Achtel oder Sechzehntel Limette)
    Gewürze: Chilli, Paprika, Salz


    Anmerkungen:
    - Sei vorsichtig mit dem Limettensaft! Gib erst den Saft einer Sechzehntel Limette dazu und schmecke dann ab
    - Den Rest der Limette kannst du für Cocktails verwenden oder Reis damit beträufeln.

    Mittwoch, 8. Juni 2016

    Bulgur Salat

    Zutaten
    • Bulgur mit 1 TL Gemüsebrühe aufgekocht
    • 50 ml Apfelessig
    • 50 ml Olivenöl
    • Petersilie
    • 1 Glas geröstete, eingelegte Paprika
    • Salz, Pfeffer

    Donnerstag, 2. Juni 2016

    Bibimbap / Buddah Bowl (Buffet)

    Zutaten
    • Reis
    • 50 ml Sojasoße
    • 50 ml + 2 TL Honig oder Agavensirup
    • 50 ml Gemüsebrühe (Wasser + ca. 1/2 oder 1/4 TL Pulver)  + Hähnchengewürz (ca. ne Prise oder n Viertel TL)
    • Optimal ist 1 Tl Mandras Curry Paste, 1 Tl Punjab Tandoori Paste, Tomaten-Feigen Chutney
      Es reichen aber auch 2-3 TL Mandras Curry Paste - ohne die Paste schmeckt es nicht so lecker
    • Optional sind noch 1-2 Knoblauchzehen und genausoviel Ingwer
    • Gemüse
      - Etwas Grünes: Spinat, Zuckerschoten Pak Choi, China Kohl,...
      - Etwas Sättigendes: Süßkartoffeln
      - Eingelegte Paprika
      - Vegane Tiefkühl Frühlingsrollen
      - Mungobohnenkeimlinge, Pilze, Karotten, Bambussprossenn

    Zubereitung:

    Schritt 1: Koche den Reis

    Schritt 2: Rühr die Soße an
    • 50 ml Sojasoße
    • 50 ml + 2 TL Honig oder Agavensirup
    • 50 ml Gemüsebrühe (Wasser + ca. 1/2 oder 1/4 TL Pulver)  + Hähnchengewürz (ca. ne Prise oder n Viertel TL)
    • Optimal ist 1 Tl Mandras Curry Paste, 1 Tl Punjab Tandoori Paste, Tomaten-Feigen Chutney
      Es reichen aber auch 2-3 TL Mandras Curry Paste - ohne die Paste schmeckt es nicht so lecker
    • Optional sind noch 1-2 Knoblauchzehen und genausoviel Ingwer

    Schritt 3: Schneide entweder das Gemüse... oder hol es aus der Kühltruhe

    Schritt 4: Brate, Dünste und Backe das Gemüse - Sammel alles in seperat kleinen Schälchen

    Schritt 5: Brate den Reis in der Soße an, bis der Reis die Soße aufgesaugt hat.
    Pack auch diesen in ein Schälchen und Tadaaaaa! Du hast ein Bibimbap Buffet und jeder kann sich seine eigene kleine Buddah Bowl zusammenstellen

    Sonntag, 29. Mai 2016

    Mein Lieblingssmoothie

    1 Tasse gefrorene Himbeeren
    1 Tasse gefrorene rote Früchte
    2 reife Bananen
    1 1/2 Tassen Kirschnektar
    Optional noch 1-2 TL Chiasamen & 2 EL Haferflocken & Spinat

    Samstag, 14. Mai 2016

    Donnerstag, 5. Mai 2016

    Zitronenkuchen

    Zutaten
    • 2 Tassen Dinkelmehl
    • 1 TL Backpulver
    • 1 TL Natron
    • ½ TL Salz
    • ½ Tasse Zucker
    • Schale einer Zitrone
    • ½ Tasse Olivenöl
    • 1 ½ EL Wasser
    • 1 Tasse Sojajogurt (Natur)
    • 1 TL Vanille Aroma + n bisschen gemahlene vanille
    • ¼ Tasse Zitronensaft
    • 50 g reinpflanzliche Margarine (geschmolzen)
    • Zuckerguss = Puderzucker + Zitronensaft

    Zubereitung
    • Vermenge die trockenen Zutaten wie Mehl, Backpulver, Natron, gemahlene Vanille, Salz, Zitronenschale und Zucker.
    • Heiz den Ofen auf 160° vor
    • Füge dann Wasser, Oliven Öl, den veganen Jogurt, Zitronensaft und das vanille Aroma hinzu.
    • Schmelze die Margarine und verrühre alle Zutaten schnell
    • Füll die Masse dann in die Backformen (ich nehme einen kleinen Gugelhupf und eine Minikuchenform aus Silikon; die Formen befeuchte ich vorher mit Wasser)
    • Back die Kuchen für 45 Minuen
    • Rühr dann den Zuckerguss aus dem Puderzucker & Zitronensaft an. Man brauch sehr viel Puderzucker und nur ein bisschen Zitronensaft - Du wirst sehen was richtig ist.
    http://sofiavonporat.com/vegan-lemon-cake/

    Mittwoch, 27. April 2016

    Nudeln in cremiger Pilzsoße

    Zutaten:
    • min. 500 gr Pilze (wir nehmen Champingnons und Kräuterseitlinge)
    • 1 rote Paprika
    • 1 Bund Lauchzwiebeln
    • 3 TL Gemüsebrühe
    • 4 EL Sojasoße
    • 250 ml Sojacuisine
    • Petersilie

    Zubereitung:
      • Brate die Pilzein ein ganz bisschen Öl an bis die Flüssigkeit der Pilze verdampft ist.
      • Gib dann die Paprika und Lauchzwiebeln und brate die auch ein bisschen an.
      • Stell den Herd auf mittlere Hitze und füge die Gemüsebrühe, Sojasoße und Sojacuisine hinzu.
      • Lass das Ganze ca. 4-5 Minuten einköcheln und gibt dann kurz vor Ende der Garzeit die Petersilie hinzu.
      • Die Soße passt sehr gut zu (Schleifchen)Nudeln und Karoffeln

      Quelle: "Tupperware - Vegane Küche für alle!"

      Sonntag, 24. April 2016

      Laugengebäck

      Zutaten:
      • 500 g Dinkel Mehl (Typ 630)
      • 1 Packet Trockenhefe
      • 50 g rein pflanzliche Margarine
      • 1 TL Salz
      • 250 ml Wasser
      • 1 L Wasser + 3 EL Natron (Wenn du nur noch 2 EL hast, nimm einfach 750 ml Wasser - das reicht auch)
      Zubereitung:
      • Alle Zutaten (erst Trockenen Zutaten, dann Wasser dazu) zu einem Teig vermengen und ca. 10 min kneten oder mit dem Handmixer vermengen. 
      • Pack deinen Hefeteig in eine Schüssel, drück ihn platt und verteile ein bisschen Mehl auf ihm. Dann packst du den Deckel auf deine Schüssel und lässt ihn 30 min an einem warmen Ort gehen. Ich heiße meine Backofen Microwelle immer 1 Minute auf 50 ° vor, stell den Backofen dann wieder aus und packe meine Schüssel in den kleinen warmen Raum.
      • Anschließend den Teig in kleine Brötchen formen und nochmal 15 min gehen lassen.
      • Befülle einen Topf mit 1 Liter Wasser und 3 EL Natron.
      • In der kochenden Lauge lässt du dann jedes Brötchen 30 Sekunden laugen.
      • Lege sie dann auf das Backblech und bestreu sie mit Kristallsalz.
      • Danach backst du sie im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 20 Minuten.
      Notizen:
      • Hefeteig mag sowohl Kälte als auch Hitze nicht. Also lass die Fenster zu und sorge für eine warme Umgebung. Du kannst den Teig im Backofen gehen lassen (Heize ihn einfach 1 Minute bei 50° vor. Dann kannst du den Backofen wieder ausstellen und deinen Hefeteig reinpacken)
      • Und sei vorsichtig mit der Natronlauge. Es ist nämlich, wie der Name schon sagt, eien Lauge. Also berühre das ätzende Wasser nicht mit den Händen! Nimm eine Zange oder Löffel um die Laugenbrötchen in das Wasser zu tauchen und trage Handschuhe! Bedenke dabei aber, dass die Lauge selbst durch deine Handschuhe ätzen kann
      http://www.veganvsmeat.de/2013/07/die-sache-mit-den-selbstgebackenen-laugenbrezeln.html

      Samstag, 16. April 2016

      Käsekuchen Muffins

      Zutaten



      Boden
      • 2 Tassen Haferflocken
      • 5 TL Chiasamen
      • 1 Tasse Kokosraspeln
      • 2 1/2 EL Kokosöl
      • 1 EL Karamellsirup
      • 1 EL Haselnusssirup 
      Kuchen
      • 1 1/2 Tassen Cashews
      • 50 ml Zitronensaft
      • 1/3 Tasse Kokosöl (geschmolzen)
      • 1/2 Tasse + 2 EL vollfette Kokosmilch
      • 1/2 Tasse Ahornsirup
      • Früchte, wenn gewünscht (ich nehm Himbeeren)

      Deko
      • Himbeeren
      • Kokosraspeln

      Zubereitung

      Boden

      • Schmeiß die trockenen Zutaten für den Boden in den Mixer und mixe sie.
      • Schmelze dann das Kokosöl und schütte es mit den mit den Sirups in den Mixer
      • Mix das Ganze noch einmal
      • Ich fülle das den (scheinbar) trockenen Teig dann in eine Schüssel, weil es einfacher ist den von da aus in die Muffinförmchen zu füllen
      • Meine Muffinform hat Platz für 14 Muffins. Für jeden Muffin fülle ich ca. 1 1/2 TL des Teigs ein. Den presse ich dann in den Boden der Form.
       Kuchen
      • In meinen benutzten Mixer schmeiße ich dann alle (Kuchen)Zutaten bis auf die Früchte
      • Daraufhin verteile ich ca. 2/3 der Teigmenge auf ca 9 der Muffins
      • In das letzte Drittel schmeiße ich gefrorene Himbeeren und püriere alles noch einmal
      • Den Himbeer Teig fülle ich dann in die restlichen Formen
      • Alle Muffins dekoriere ich dann mit Himbeeren und Kokosraspeln
      Alle Muffins solltest du dann 4-6 Stunden in den Gefrierschrank packen

      Inspiration
      http://minimalistbaker.com/7-ingredient-vegan-cheesecakes/#comment-61518
      http://www.mynewroots.org/site/2011/01/raw-cashew-dreamcake-2/
      http://wholenewmom.com/whole-new-budget/homemade-protein-bars/?utm_content=buffer68753&utm_medium=social&utm_source=pinterest.com&utm_campaign=buffer

      Kokos Proteinriegel

      Zutaten
      • 2 Tassen Haferflocken
      • 5 TL Chiasamen
      • 1 Tasse Kokosraspeln
      • 2 1/2 EL Kokosöl
      • 1 EL Karamellsirup
      • 1 EL Haselnusssirup

      Zubereitung
      • Zuerst die trockenen Zutaten in den Mixer geben und mixen
      • Dann das Kokosöl schmelzen und mit den Sirups dazugeben.
      • Den (scheinbar) trockenen Teig in Formen pressen. Das solltest du am Besten mit deinen Händen machen.
      • Zum Schluss packst du sie für 10-20 Minuten kurz in den Kühlschrank.

      Beispiele für Riegel

      The link that works! Homemade protein bars (or energy balls) are popping up all over the internet. There's all different types...no bake, raw, vegan, gluten free, etc. You don't need a recipe to make these, just the ri...:

      Schoko-Chia Riegel

      Ingredients
      Instructions
      1. Place all ingredients in a bowl and mix well until thoroughly combined.
      2. Line a square baking pan with wax paper, parchment paper or saran and press the mixture into the pan.
      3. Spend a few minutes really pressing it in there, this will help them hold together properly.
      4. Place in the freezer for at least 30 minutes.
      5. Cut into 8 bars or 16 squares and store in the fridge or freezer in a sealed container.


      Snickers 

      Natürliche Erdnussbutter
      Zutaten:
      450 gr geröstete Erdnüsse
      Eine Prise Salz
      Ein Mixer
      Mix sie für 8-10 min
      Alle 2-3 min solltest du kurz stoppen und die Erdnüsse vom Rand kratzen
      Zu erst wird die Konsistenz krümmelig sein, dann wird sie cremig. Wie cremig sie wird kommt darauf an, wie viel Öl in den Nüssen ist. Falls es nach 10 Minuten noch nicht cremig genug ist gibst du einfach noch 1-2 TL pflanzliches Öl dazu.

      http://www.abeautifulmess.com/2012/03/make-your-own-peanut-butter.html

      Garden Gourmet - Schnitzel

      Donnerstag, 14. April 2016

      Vegane Bratensoße

      Zutaten (ca. 900 ml)
      • 2 große rote Zwiebel (feingeschnitten)
      • 300 g Champignons (feingeschnitten)
      • Pflanzliches Öl
      • 1/2 TL Salz
      • 2 EL Pflanzenmargarine
      • 2 Karotten (feingeschnitten)
      • 2 Lorbeerblatt
      • 2 Zweig Thymian
      • 4 TL Zucker
      • 2 gestrichener EL (Dinkel) Mehl
      • 700 ml Gemüsebrühe
      • 100 ml Rotwein
      • 2 EL Sojasauce
      • 2 EL dunkler Balsamicoessig
      • 1 TL mittelscharfer Senf

      Zubereitung
      • Zwiebel & Champignons in Öl bei hoher Hitze anbraten.
      • Auf mittlere Hitze stellen, Salz dazugeben und weiter braten.
      • Karotte, Margarine, Lorbeerblatt, Zucker und Tymian dazugeben & weiterbraten. 
      • Wenn das Gemüse braune Stellen bekommt, rührst du Mehl unter und brätst weiter bis die Masse goldbraun ist.
      • Gemüsebrühe, Rotwein, Sojasoße, Essig und Senf dazugeben.
      • Bei mittlerer Hitze 20 Minuten ohne Deckel (!) köcheln lassen.
      • Pack das ganze NICHT in den Mixer, nutze wenn dann einen Pürierstab um alles zu zerkleinern. 
      Dazu vegane Kartoffelknödel und Rotkohl der mit pflanzlichem Öl erhitzt wurde.

      Inspiration

      Sonntag, 3. April 2016

      Smoothies Eis

      Zutaten für 2:
      • 1 sehr reife, kleingeschnittende und eingefrorene Banane
      • 3 Tassen gefrorene Früchte (Himbeeren, roter Beeren Mix)
      • 1 zerteilter Apfel
      • 2 TL Agavensirup oder 1 TL Bio Honig
      • 2 TL Chiasamen
      • 1 Tasse Haferflocken
      • 2 1/2 - 3 Tassen pflanzliche Milch deiner Wahl (Kokos, Wasser, Mandel, Haselnuss, Soja)

      Samstag, 2. April 2016

      Armenische Auberginencreme

      Zutaten:
      • 2 Aubergine
      • 1 Zucchini
      • 2 kleine Möhre
      • 2 Knoblauchzehe
      • 1 TL pflanzliches Öl und Wasser
      • 150 gr Tomatenmark
      • Viel Salz, viel Pfeffer und ein bisschen Zitronensaft, Rosmarin, Majoran und etwas Süßes (Agavensirup/Agavendicksaft, Zucker, Bio Honig)
      • Zum Servieren Nudeln und Basilikum


      Zubereitung

      • Aubergine in kleine Würfel schneiden, in eine Pfanne werfen und etwa fünf Minuten mit Wasser und einer Prise Salz kochen. (Ich stell immer erst den Herd auf vollste Stufe an, koch das Wasser im Wasserkocher vor, schütte es dann zu den Auberginen, gebe eine Prise Salz dazu, stelle sie dann auf den Herd, wenns kocht stelle ichs auf 1 von 3 und pack den Deckel drauf und lasse es für ca. mindestens 5 Minuten kochen)
      • Während die Auberginen kochen schnibbel ich die Zucchini und Karrotten sehr klein.
      • Wenn die Auberginen weich sind nimmst du die Pfanne kurz vom Herd und schmeißt den Großteil der Auberginenstücke in einen Topf und pürierst sie.
      • In die Pfanne schmeißt du die kleinen Zucchini und Kartotten Stücke zu den nur wenigen Auberginenstücken. Dazu gibst du das Knoblauch, 1 TL pflanzliches Öl und so viel Wasser, dass der Boden der Pfanne knapp bedeckt ist. Pack den Deckel drauf und koch es. Zwischendurch solltest du mal reinlucken, schauen, ob das Wasser reicht und umrühren.
      • Wenn alles angebraten ist nimmst du die Pfanne wieder kurz vom Herd. Dazu schmeißt du dann die pürierten Auberginen, Tomatenmark, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Majoran und die Süße. Wenn dir das Ganze zu "trocken" ist solltest du noch Wasser hinzufügen.
      • Die Auberginencreme kannst du zu Nudeln oder Brot mit z.B. Basilikum essen.


      Dienstag, 29. März 2016

      Süßkartoffel

      Die Süßkartoffeln putzen (mit Handbürste waschen & Stellen wegschneiden)

      Dann wie andere Kartoffeln auch kochen: 
      - Die 'toffeln in einen Topf geben (Falls sie nicht ganz reinpassen - Schneid sie kleiner)
      - Mit Wasser fast bedecken und ca. 1/2 TL Salz dazugeben
      - Den Herd auf höchste Stufe stellen (bei mir 3 von 3) bis das Wasser kocht. Wenns kocht kannst du die Hitze runterstellen (bei mir 1 von 3). Lass sie so 20 Minuten kochen.

      Bevor du sie vom Herd nimmst und das Wasser abgießt solltest du ne Garprobe machen.

      Montag, 28. März 2016

      Karamell Eis

      Zutaten
        Karamell-Soße:
        • ½ Tasse Ungesüßte Mandelmilch
        • ½ Tasse + 2 TL Wasser (voneinander getrennt)
        • 1 Tasse Cashews
        • 1½ Tasse Zucker
        • ½ Tasse Wasser
        • 3 EL Margerine
        • 2 TL Meersalz/Salz
        Eis:
        • 400-420 ml (voll fett!) Kokosmilch (keine light Version!)
        • 1 Tasse Cashews, für mindestens 6 Stunden in Wasser getränkt
        • 3 EL Kokosöl/fett
        • 2 Tassen der Salalted caramel sauce, divided

        Zubereitung
          • Schritt Nr. 1 zur Karamellsoße:
            Schmeiß ½ Tasse Mandelmilch, 2 EL Wasser und 1 Tasse (ungetränkte) Cashews in einen Mixer.
            Stell ihn auf höchste Stufe bis alles cremig ist. Lass das Ganze im Mixer und beginn mit der Soße.
          • Schritt Nr. 2 zur Karamellsoße:
            Stell den Herd auf mittlere Hitze. Hol dann einen großen Topf raus und pack 1½ Tasse Zucker und eine ½ Tasser Wasser hinein.
            Koch das ganze auf mittlerer Hitze bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann erhöh' die Hitze und warte bis sich der Sirup Golden verfarbt (nicht dunkel gold!).
            WICHTIG: Rühre die ganze Zeit dabei nicht um! Bestreiche aber die Wände des Topfes von Zeit zu Zeit mit Wasser - Du kannst dafür einen Pinsel benutzen.
          • Schritt Nr. 3 zur Karamellsoße:
            Wenn der Sirup Golden ist kannst du ihn vom Herd nehmen. Rühre dann 3 EL Margerine rein und danach Stück für Stück die Mandelmilch-Cashew-Mixtur die im Mixer ist. (Dabei wird dein Sirup stark blubbern. Fühe noch 2 TL Meersalz hinzu. Fertig ist deine Karamellsoße.

          • Schritt Nr. 1 zum Eis:
            In deinen dreckigen Mixer schüttest du nun die ganze Dose Kokosmilch, die Tasse vollgesogene Cashews, die 3 EL Kokosöl/fett  und 1½ Tassen der Karamell-Soße. Bewahre den Rest der Karamell-Soße auf - den brauchst du noch. Mix alles, bis es cremig ist. Deine Eismixtur ist fertig!
          • Die letzten Schritte zum kulinarischen Excess
            Füll den Mixerinhalt in einen luftdichten Behälter und kühle es im Kühlschrank, bis es sehr kalt ist.
          • Schmeiß das Ganze nochmal in deinen Mixer auf höchster Stufe.
          • Nun kannst du entweder die Karamellsoße noch mit rein Mixen
            Oder
            du schüttest einen kleinen Teil des Mixerinhaltes in den Topf zum Einfrieren. Dann machst du ein paar Streifen Karamell-Soße rein.  Und dann wiederholst du das.
          • Frier das ganze mindestens 2-3 Stunden ein.

















          http://40aprons.com/salted-caramel-ice-cream-vegan/

          Samstag, 26. März 2016

          Zwiebel Blumen



          Wenn man diese fancy Zwiebel Blumen will sollte man die Zwiebel so schneiden wie im Video beschrieben.
          425 Fahrenheit = 220° Celsius

          Ich würde
          3 - 4 Zwiebeln
          3 - 4 Möhren
          Und noch mehr Gemüse dazu geben
          ca. 3-5 EL Balsamico Essig, 3 TL (?) Zucker, 1 TL Öl und ca. 50 ml Wasser dazu geben. Zwischen durch würde ich umrühren und schauen, ob das Wasser reicht.

          Donnerstag, 24. März 2016

          Die perfekten Kartoffel-Ecken

          Kartoffeln in dünne, gleichmäßige Ecken schneiden
          Heize den Backofen auf 220° vor
          Reib sie dann mit 1- max. 2 TL Olivenöl gleichmäßig ein
          Ordne sie möglichst gleichmäßig an und zwar so, dass sie nicht auf einander liegen
          Würze sie nach belieben - Ich mach Paprikagewürz, Salz, Rosmarin und Oregano dran.
          Pack sie für 30 Minuten in den Backofen (Oberunterhitze)
          Hol sie dann kurz aus dem Backofen, besprenkel sie mit Wasser
          Pack sie danach nochmal für 10 Minuten in den Backofen

          Vegane Schoko Haselnuss Creme

          Zutaten:
          • 90 gr gemahlene Haselnüsse
          • ca. 5 EL Wasser dazu (Falls es sich nicht lange halten soll könnte man auch seine pflanzliche Lieblingsmilch nehmen - Ich würde in dem Fall Kokosmilch nehmen)
          • 40 gr Agavendicksaft + 1 EL
          • 50 gr Pflanzensahne + 1/2 EL
          • 15 gr Kakao + 7 TL
          • 3 kleine Prisen Salz
          Das Rezept ist noch durchaus ausbaufähig.. Die entstandene Creme ist zwar schokoladig, aber na ja.. kein Vergleich zu Nutella. Aber ich krieg das noch hin..

          Sonntag, 20. März 2016

          Thai Zucchini Nudeln


          Zutaten
          • Reis
          • 50 ml Sojasoße
          • 50 ml + 2 TL Honig oder Agavensirup
          • 50 ml Gemüsebrühe (Wasser + ca. 1/2 oder 1/4 TL Pulver)  + Hähnchengewürz (ca. ne Prise oder n Viertel TL)
          • Optimal ist 1 Tl Mandras Curry Paste, 1 Tl Punjab Tandoori Paste, Tomaten-Feigen Chutney
            Es reichen aber auch 2-3 TL Mandras Curry Paste - ohne die Paste schmeckt es nicht so lecker
          • Optional sind noch 1-2 Knoblauchzehen und genausoviel Ingwer
          • Gemüse (Asiatisches Gemüse)
          • Sesam

          Zubereitung:

          Schritt 1: Koche den Reis

          Schritt 2: Schneide entweder das Gemüse ODER hol es aus der Kühltruhe

          Schritt 2: Rühr die Soße an
          • 50 ml Sojasoße
          • 50 ml + 2 TL Honig oder Agavensirup
          • 50 ml Gemüsebrühe (Wasser + ca. 1/2 oder 1/4 TL Pulver)  + Hähnchengewürz (ca. ne Prise oder n Viertel TL)
          • Optimal ist 1 Tl Mandras Curry Paste, 1 Tl Punjab Tandoori Paste, Tomaten-Feigen Chutney
            Es reichen aber auch 2-3 TL Mandras Curry Paste - ohne die Paste schmeckt es nicht so lecker
          • Optional sind noch 1-2 Knoblauchzehen und genausoviel Ingwer
          Schritt 4: Brate das Gemüse an

          Schritt 5: Gib die Soße und den Reis dazu

          Schritt 6: Brate so lange bis der Reis die Soße aufgesaugt hat.

          Schritt 7: Sesam
          1. Streu Sesamsamen oben drauf.
          Rezept abgeändert von Quelle

            Freitag, 18. März 2016

            Veganes Gulasch

            Zutaten
            • 1 L Gemüsebrühe
            • 200 g Sojawürfel/Medallions
            • 2 rote Paprika
            • 2 Tomaten
            • 1 große Zwiebel
            • 1 frische rote Chilischote
            • 3 EL Pflanzenöl
            • 3 EL Tomatenmark
            • 3 EL Sojasauce
            • 200 ml trockener Rotwein
            • 50 ml Gurkensud (von den Gewürzgurken)
            • 6 große Gewürzgurken
            • Salz
            • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
             
               Zubereitung
              • Sojawürfel/medallions wie auf der Verpackung beschrieben zubereiten
              • Während die Sojadinger sich in der Gemüsebrühe vollsaugen sollte man das Gemüse (Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Chilischoten und Gurken klein schnibbeln  
              • Dann die Sojawürfel und Brühe voneinander trennen - Bewahre die Brühe in einem großen Topf auf! Du brauchst sie noch. Drücke so viel wie möglich von der Brühe aus den Sojawürfeln
              • Erhitze 2 Pfannen:
                - Brate in einer die Zwiebeln mit viel Öl an (bis sie glasig sind)
                - In der anderen brätst du die Sojadinger mit Tomatenmark an (bis sie braun sind, nicht zu dunkel braun)
              • Schmeiß die Zwiebeln in den Topf zum Sojakram und nimm beides vom Herd.
              • In den Topf mit der Gemüsebrühe schüttest du dann die Sojasoße, den Rotwein, den Gurkensud und die klein gehackte Chili
              • Wenn du das getan hast, kannst du den Topf mit Soja, Zwiebeln und Tomatenmark wieder auf den Herdpacken - Erhitze alles gut.
              • Dann löscht du es mit der Brühe etc ab. Rühr alles gut um, stell den Herd auf niedrige Hitze, pack den Deckel darauf und lass alles für 25 Minuten köcheln.
              • Fall du nun noch Kartoffeln, Knödel oder Rotkohl willst solltest du dich da dran machen.

              Ergänzungen:
              • Majoran, Thymian, Kümmel
              • Fett?
              • Senf
              • Ingwer
              • Paprikapulver
              • Knoblauch
              • Genausoviel Zwiebel, wie "Fleisch"?
              • Sellerie
              • Fleisch gewürz

              Dazu Rotkohl, Knödel, Kartoffeln?

              Donnerstag, 17. März 2016

              Mittwoch, 16. März 2016

              Pommes

              Kartoffel Edition:
              Schnibbel die Kartoffeln pommesförmig
              Würze sie wie du möchtest. Ich preferiere Öl, Paprikagewürz und Salz oder Pommesgewürz.
              Dann packe ich sie in den Backofen, der auf 220° aufgeheizt ist und backe sie 30 Minuten auf jeder Seite.

              Zucchini Edition:
              Schnibbel die Zucchini pommesförmig.
              Würze sie wie du möchtest. Ich preferie Öl und meinen veganen Parmesan mit Paprikagewürz + Italienische Kräuter.
              Pack sie in den auf 220° vorgeheizten Backofen für 22 Minuten.

              Zu beiden Versionen passt sowohl Tomaten Ketchup und Veganaise.

              Veganer Parmesan / Veganes Gewürz

              Zutaten:
              • 150 gr gemahlene Cashews (geröstet und resalzen)
              • 7 EL Hefeflocken (die billigen)
              • 2 Prisen Gemüsebrühe
              Vermenge alle Zutaten gut. Dann kannst du sie über alles Mögliche, wie Pizza, Pasta oder Pommes streuen.

              Dienstag, 15. März 2016

              Vegane Pizza

              Zutaten:
              • (Veganer) fertiger Pizza Teig + Tomatensauce
              • Gemüse
              • Veganer Käse/Parmesan
                - 150 gr Cashews
                - 7 EL Hefeflocken
                - 2 Prisen Gemüsebrühe

              Fertiger veganer Pizza Teig + viel Tomatensauce

              Gemüse deiner Wahl
              Ich mag:
              - 1 kleine Zucchini (in sehr dünn geschnittende Scheibchen, quasi Salamie artig)
              - 1 große Paprika (in dünnere Streifen)
              - 1 Gemüsezwiebel (in Streifen)

              Oben drauf streue ich erstmal nichts und pack die Pizza in den Ofen.

              Veganer "Käse/Parmesan":
              Bereite den Parmesan so zu, wie beschrieben.
              Dann würde ich probieren, was noch fehlt. Falls du mehr Nährhefe möchtest - pack mehr rein. Mehr Cashews? Pack mehr rein. Misch den "Parmesan/Käse", wie du möchtest.

              Veganer (Protein) Frühstücksbrei

              Die schnelle Vanille und Zimt Version:
              • 1 1/2 Tassen Haferflocken
              • 1 1/2 - 2 Tassen pflanzliche vanille Milch
              • 4 TL Chiasamen
              • 2 TL Zimt und Zucker
              • für ca. 400 ml Brei

              Die bessere Karamell und Apfel Version:
              • 1 Tasse Haferflocken mit 2 Tassen pflanzliche Milch (in diesem Brei bevorzuge ich Kokosmilch*) und ein bisschen Zimt aufkochen
                (Falls du noch Chia dazu gibst solltest du den Pudding entweder vorher machen oder mehr Flüssigkeit (ca. 1 Tasse Kokosmilch) in den Topf geben)
              • Während der Brei aufkocht kannst du 1-2 Äpfel in Würfel in eine Pfanne schneiden.
              • Wenn der Brei fertig ist nimmst du diesen von der Herdplatte und kannst die Pfanne mit den Äpfeln auf die Herdplatte geben. Dann brätst du sie mit Karamellsirup, Zimt und Zucker an.
              • Wenn du willst kannst du auch noch eine Banane dazu genießen.
              *Achtung: Kokosmilch hat zwar sehr wenig Kalorien, aber auch wenig Protein - Schau nach deinen Bedürfnissen.


              Nährwerte:

              Solltest du 600 ml/3 Tassen der pflanzlichen Milch von Alpro genommen haben, deckst du mit diesem Brei ca. 90% deines B12 Bedarfs. Und durch die Milch (jenach dem welche Sorte du nimmst) und die Haferflocken + die Chiasamen deckst du eventuell 50% deines Proteinbedarfes.

              1 Tasse / 125 gr Haferflocken haben 17,25 gr Protein
              2 EL Chiasamen haben 4 gr Protein
              Pro 100 ml hat
              - vanille Milch = 3,0 gr Protein
              - Mandelmilch = 0,4 gr
              - ganze Bohne = 3,3 gr
              - Kokos = 0,1 gr
              und 100 ml decken jeweils 15% des Tagesbedarfes an B12 (des weiteren sind sie mit Calcium und Vitaminen angereichert)

              D.h. für den vanille Zimtbrei
              • 1 1/2 Tassen Haferflocken = 25,9 gr Protein
              • 1 1/2 - 2 Tassen pflanzliche vanille Milch = 9 gr Protein und 45% des B12 Tagesbedarfes
              • 4 TL Chiasamen = sind ca. 2 EL, d.h. ca. 4 gr Protein
              • 2 TL Zimt und Zucker
                Insgesamt sind es dann 38,9 gr Protein
              Bei Frauen:
              0,86 gr pro Kg des Körpergewichtes
              Wenn man also 57 Kg wiegt sollte man 46-58 gr Protein zu sich nehmen
              Man nimmt also mit dem Frühstücksbei 84,6 % des minimalen Tagesbedarfes zu sich.
              Wenn man noch Banane dazu ist oder ein Gericht mit Hülsenfrüchten oder grünem Gemüse ist man auf der sicheren Seite.

              Samstag, 12. März 2016

              Vegane Arme Ritter

              Zutaten:
              • 1 Tasse pflanzliche Milch (ich nehme meine Lieblingssorte: Kokos)
              • 2 EL Mehl
              • 1.5 EL Nährhefe
              • 2 EL Zucker
              • 1 TL Zimt
              • Vanille
              • Eine Prise Salz
              • 1 Brötchen in Scheiben geschnibbelt
              Quelle

                Mittwoch, 17. Februar 2016

                Tomatenbutter

                Quelle: Franziveggreen


                Zutaten:
                • ein Paket Alsan (oder andere Margarine)
                • 1-2 Knoblauchzehen
                • 1/2 Zwiebel
                • 200 gr Tomatenmark
                • mindestens 5 getrocknete Tomaten (am besten in Öl)
                • 1 Tl Oregano
                • Pfeffer und Salz zum abschmecken

                Montag, 15. Februar 2016

                Nudeln mit cremiger "Käse"soße

                Zutaten für mehr als 3:
                • 6 mittlere Kartoffeln
                • 1 große Gemüsezwiebel
                • 200 gr Cashews (geröstet, ungesalzen)
                • Wasser
                • 4 TL Italienische Kräter
                • 7 TL Zitronensaft
                • 3 Knoblauchzehen
                • 2 TL Salz
                • 1 TL Öl?
                • Pfeffer
                • Irgendwelche Nudeln
                • 2 Liter Topf, Herd, Mixer

                Zubereitung:
                Schäle und putze die Kartoffeln. Schneide dann sie und die Zwiebeln in Würfel.
                Pack sie in einen min. 2 Liter Topf und übergieße sie mit min. 1 Liter kochendem Wasser. Lass die Kartoffeln und Zwiebeln 10 Minuten kochen bis sie weich sind.
                In der verbleibenden Zeit kannst du die Nudeln aufsetzen und schon mal die Cashews, Italienische Kräuter, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer in den Mixer packen.
                Wenn die 10 Minuten rum sind solltest du die Kartoffeln und Zwiebeln aus dem Wasser nehmen. Schütte das Wasser nicht weg! Nach dem du das Gemüse aus dem Wasser genommen hast solltest du davon ca. 5 Tassen in den Mixer hinzufügen.
                Den Rest lässt du den Mixer erledigen.


                Quelle:

                Donnerstag, 11. Februar 2016

                Spinat

                Zutaten:
                • 500 gr frischer Spinat
                • 1 weiße Zwiebel
                • 2-3 Knoblauchzehen 

                Zubereitung:
                • Spinat gründlich abspülen und klein schneiden
                • Zwiebeln & Knoblauch in viel Öl leicht anbraten
                • Dann Spinat langsam dazugeben
                • Wenn alles drin ist mit Salz und Pfeffer würzen und noch kurz kochen lassen
                Gut dazu passen Rührei und Kartoffeln

                Samstag, 6. Februar 2016

                Fajita

                Zutaten (Für 1 Portion)
                • 2 Paprika (2/4)
                • 1 Zucchini (1/4)
                • 1 Zwiebel (1/4)
                • Pflanzliches Bratöl
                • Curry
                • Sojasoße, Worcester Sauce (von Appel)
                • Milde (!) Salsa wie die Zigeunersoße (Know)
                • Oregano, Veggie Gewürz, Chili
                • Reis oder Tortilla

                Zubereitung:
                • Zwiebel, Zucchini und Paprika in pfl. Öl mit Curry  fast weich anbraten (Falls das Gemüse Saft absondert, nicht abgießen)
                • Worcester Sauce und Sojasoße nach Geschmack dazugeben, umrühren und vom Herd nehmen
                • Mit der Zigeunersoße/Salsa fast auffüllen
                • Viel Oregano, fast soviel Veggie Gewürz und nach Geschmack Chili dazugeben
                 Reis und Tortillas passen seeehr gut dazu!

                Montag, 1. Februar 2016

                Vantastic Foods Soja Medaillons (200g)

                Zutaten:
                • Soja Medaillon
                • 1,5 L Wasser
                • 6 gestrichene TL rein pflanzliche Gemüsebrühe
                • Biskin 
                • 1 kleine Zwiebel
                Marinade:
                • 50 ml Tomaten Ketchup
                • 50 ml Agavensirup
                • 3/4 oder 1/2 EL Essig
                • max. 1 TL Sojasoße

                Zubereitung:

                Soja Medillons und Gemüsebrühe in einen Topf packen.
                1,5 L Wasser drübergießen und 10 Minuten stehen lassen.

                Währenddessen Marinade anrühren.
                Pfanne an machen (10 von 12)
                Zwiebel heckseln

                Brühe abgießen
                in Biskin und Geflügelgewürz braun anbraten und aus der Pfanne nehmen

                Zwiebeln leicht anbraten, "Fleisch" wieder dazugeben, anbraten bis Zwiebeln braun sind, Marinade dazu gießen und anbraten.

                Und Ta Da!

                Sonntag, 24. Januar 2016

                Montag, 18. Januar 2016

                Vegane Blumenkohl Pfanne

                Zutaten:
                • 500 gr Blumenkohlröschen
                • 3 EL Olivenöl
                • 100 gr Champignons
                • 250 gr Möhren
                • 3 Frühlingszwiebeln
                • Salz
                • Pfeffer

                Zubereitung:

                1. Schnibbeln
                • Blumenkohl putzen, fein hacken & mit 2 EL Olivenöl durchkneten
                • Champignons mit dem Eierschneider in dünne Scheiben schneiden. 
                • Möhren putzen und grob raspeln. 
                • Frühlingszwiebeln putzen und in schräge, dünne Ringe schneiden.
                2. Braten
                • Blumenkohl bei mittlerer bis starker Hitze anbraten. 
                • 1 EL Öl, Möhren, Champignonsund dasWeiße der Frühlingszwiebeln zugeben
                • Salz und Pfeffer
                Mit Soja Soße genießen.


                Quelle: Tim Mälzer

                Samstag, 16. Januar 2016

                Herzhafte Blätterteig Taschen

                • File:Pirozhki - Puff Pastry with Meat.JPG1 Glas getrocknete, eingelegte Tomaten
                • 1-2 große Paprika
                • 3/4 Schafskäse
                • 6 eingelegte Peperonie
                • 2 aufgehöhlte Tomaten
                • 2 Packete Blätterteig